Ausländer im Landesinneren erhalten zuerst Sinovac

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Ausländer im Landesinneren sollen nach den neuesten Richtlinien des Gesundheitsministeriums mit dem chinesischen Impfstoff Sinovac geimpft werden, während Ausländer in den 13 dunkelroten Zonen das Präparat AstraZeneca erhalten.

Die Nachrichtenplattform „Thansettakij“ berichtet weiter, derzeit würden nur Frauen und Männer ab 60 Jahren und Menschen mit schweren Erkrankungen geimpft. In den tiefroten Zonen erhalten Ausländer ihre Zweitimpfung 12 Wochen nach der Erstimpfung, Ausländer im Landesinneren werden 3 bis 4 Wochen nach der Erstimpfung mit AstraZeneca geimpft. Weitere Information unter www.thailandIntervac.com und bei den dort aufgeführten Krankenhäusern.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Schettler 30.07.21 14:40
Im Landesinneren
Da ich am äußersten östlichen Rand wohne werde ich hoffentlich von solchen Angeboten verschont.
Rudolf Lüthi 30.07.21 13:54
Expat
@Obermeier. Ich bin ein Expat und habe vor 2 Wochen im Bumrungrad Hospital in Bangkok gratis die erste Astra Zeneca Impfung erhalten. Und dies obwohl ich keine rosarote Brille trage.
Gerhard 30.07.21 12:51
Ich habe Montag
einen Impftermin in Bangkok / Astrazenaca und die Zweitimpfung ist auch klar. Danach privat Moderna , Ende 2021/Anfang 2022. Ich muss 150 Km nach Bangkok anreisen und Moderna muss ich bezahlen. Ist alles meine persönliche Entscheidung. Etwas ideal, kostenlos und bequem gebraten zu bekommen, braucht sehr viel Glück. Ich arbeite lieber dafür. Daher was die thailändische plant oder nicht plant, ist eigentlich uninteressant für mich.
Ingo Kerp 30.07.21 12:50
Jetzt rücken die Ausländer im Landesinneren in den Fokus. Warum so ploetzlich? Weiß man mit dem zuviel bestellten und nicht gewünschten chin. Sinovac nicht mehr wohin? Es ist wohl davon auszugehen, das auch die im Landesinneren lebenden Ausländer sich informiert haben, weshalb der Ansturm wohl ausbleiben wird bei den Impfzentren.
Harald Mannel 30.07.21 12:48
wenn ich www.thailandintervac.com richtig gelesen habe, soll ich mich bei einem der genannten Hospitals registrieren lassen und würde dann in Bangkok in einem dieser Krankenhäuser geimpft. Ist das so? Wenn ja, ich fahre doch nicht aus Phetchabun 350 km in die dunkelrote Zone, um mir die Spritzen abzuholen und stecke mich nebenbei noch mit der Deltavariante an! Wie weltfremd ist das denn? Entweder die kommen hier in Phetchabun in die Puschen , oder gar nicht! Und Sinovac dieses wirkungsschwache Chinavakzin, das kein Menschen haben will, das lass ich mir nicht spritzen!
Ronny Lüder 30.07.21 11:50
@ Joerg Obermeier
Ich glaube die versuchen nur das Zeug das die Thais auch nicht wollen loszuwerden, bevor die es wegschmeißen müssen.
Und bei der 2. Impfung gibt es das gleiche unbrauchbare Zeug noch einmal.
Joerg Obermeier 30.07.21 11:40
Nicht zu viel und nicht zu bald erwarten
Bei einer landesweiten Impfquote (zweifach) von knapp über 5 % erwarte ich eigentlich nicht, egal welchen Saft, dass Expats zeitnah eine Impfung erhalten. Oder glaubt irgendein Rosarotbebrillter, dass Ausländer/Farangs bevorzugt geimpft werden? Und wenn ich mich nicht irre, interessiert sich auch mindestens die Hälfte des hiesigen Klientel sowieso nicht dafür.