Ausländer hinterlässt Graffiti an einer Mauer

Foto: Thethaiger
Foto: Thethaiger

CHIANG RAI: Die Touristenpolizei fahndet nach einem Ausländer, der an einer Wand in der Nähe des alten Busbahnhofs ein Graffiti hinterlassen hat.

Als Beweis liegt der Behörde das Video einer Überwachungskamera vor. Es zeigt, wie der Mann die Wand eines Restaurants besprüht. Die Polizei sucht den Mann und hat die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Die Touristenpolizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 053 152 547 entgegen. Erst vor Kurzem hatte eine Russin im Bezirk Rawai der Ferieninsel Phuket auf einer Straße eine Nachricht für ihren Freund hinterlassen. Die Sprayerin wurde festgenommen und bestraft..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jurgen Steinhoff 15.01.19 02:25
Ich verstehe nicht ganz wo sie hin wollen @mar rio
Verteidigen sie Schmierereien am Eigentum anderer, oder streiten sie es ab, dass es durchaus gelungene "Strassenmalereien" gibt (ich will nicht das Wort "Graffiti" gebrauchen, da es für alles Mögliche missbraucht wird.) Es ergeben sich manchmal Gelegenheiten, wo Künstler legal Hauswände oder andere Flächen besprühen dürfen und das resultiert oft in tollen und intereassenten Bildern. Hoffe dass sie das ähnlich sehen.
mar rio 14.01.19 16:53
@Steinhoff
Also manifestiert sich bei Ihnen das Kunstverständnis daran, WO sie gemacht wird ("ob private Häuserwände oder sonst etwas", "graue freistehende Mauern oder Unterführungen"), WIE sie ausgeführt wird ("mit sinnloser Schmiererei", "Strichen oder Namenszügen", "mit interessanten und künstlerischen Bildern") und von WEM ("von Menschen mit kleinem Ego")? was ist mit Banksy und Picasso? Kunst oder Krempel?
Dr. Ulm 14.01.19 13:35
Traurig,,,, ein Land das nur mit Kameras, für Sicherheit und Aufklärung sorgen kann.
Heinz Jurgen Steinhoff 13.01.19 23:01
Herr @mar rio, ist es nicht ein Unterschied
ob private Häuserwände oder sonst etwas mit sinnloser Schmiererei von Menschen mit kleinem Ego in Form von Strichen oder Namenszügen verunstaltet werden. oder ob z.B. graue freistehende Mauern oder Unterführungen mit interessanten und künstlerischen Bildern "geschmückt" werden?
mar rio 13.01.19 13:15
@Steinhoff
Was war noch mal genau Straßenkunst?