Ausbau von Don Mueang und Suvarnabhumi

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Das Verkehrsministerium hat den Ausbau der beiden internationalen Hauptstadtflughäfen bestätigt. Mit den beiden Ausbauprojekten soll der steigenden Zahl von Passagieren nach der Covid-19-Pandemie Rechnung getragen werden.

Nach Angaben von Verkehrsminister Saksayam Chidchob plant Flughafenbetreiber Airports of Thailand Plc, Anfang nächsten Jahres Angebote für den Ausbau der internationalen Flughäfen Suvarnabhumi und Don Mueang einzuholen.

Minister Saksayam erklärte, dass AOT eine Ausschreibung für den Bau eines neuen Passagierterminals im Wert von 10 Milliarden Baht auf der Ostseite des Suvarnabhumi International Airport durchführen wird. Außerdem wird ein Masterplan für die künftige Erweiterung des Flughafens Suvarnabhumi ausgearbeitet, der den Bau von zwei neuen Passagierterminals vorsieht: eines westlich des Hauptterminals und eines nördlich davon.

In der Zwischenzeit beabsichtigt die AOT, eine Ausschreibung für die dritte Phase des Ausbaus des Flughafens Don Mueang durchzuführen, für die ein Budget von 36 Milliarden Baht vorgesehen ist.

Nach Aussage des Ministers werde der Bauvorschlag dem AOT-Vorstand voraussichtlich im März 2023 vorgelegt. Sobald er genehmigt ist, wird er an den Nationalen Rat für wirtschaftliche und soziale Entwicklung zur Prüfung weitergeleitet, bevor er dem Kabinett zur Genehmigung vorgelegt wird.

Die Ausschreibung wird voraussichtlich Mitte nächsten Jahres stattfinden, und der Gewinner der Ausschreibung wird innerhalb von 12 Monaten ausgewählt, so dass der Bau im Jahr 2024 beginnen kann.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Guenter Scharf 05.12.22 13:50
100 Mio. Touris? Farang-Glaskugel!
@Mr. Litschi, 04.12.22, 22:50: Von 100 Mio. Touris hat die TAT bzw. Die Airports of Thailand und das Verkehrsministerium noch nie gesprochen.
Jetzt liest scheinbar ein Farang/Expat in der Glaskugel.
Rolf W. Schwake 04.12.22 18:30
Thailand und die Fluggäste ...
... sind scheinbar zwei Dinge, die nicht so richtig in Schwung kommen wollen. Ich reise jetzt seit 2016 mehrfach jährlich über Suvarnabhumi nach Thailand ein und wieder aus. Bislang habe ich das sogar 2019, als über 40 Millionen Touristen Thailand besuchten, noch als überschaubare Belastung für diesen Flughafen angesehen. Flughafenbetrieb heißt Stoßgeschäft - und Stoßgeschäft gibt es immer, wenn eine Maschine abgewickelt werden muss. Und dass jetzt auf einmal eine Vielzahl der Maschinen in Thailand ankommt wie vor der Corona-Pandemie, wage ich zu bezweifeln.
Wer daher bei welchen Flugprognosen auch immer sogar drei neue Passagierterminals plant - und gleichzeitg noch in einer "dritten Ausbauphase" Don Mueang mit 36 Milliarden Baht auf welche Fluggastzahlen auch immer erweitert, plant an der Realität vorbei.
Wolfgang Thierbach 04.12.22 12:20
Flughafenausbau
Ja ist doch nötig,irgendwo müssen ja die 10 millionen Touristen die monatlich kommen sollen,abgefertigt werden,Glakugel TOT 55555