Aus Wut tötet Brite seine thailändische Frau

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA/UBON RATCHATHANI: Die Polizei hat in Ubon Ratchathani einen Briten aus Pattaya festgenommen, der aus Wut seine thailändische Frau getötet hat.

Laut der Polizei soll der 51 Jahre alte Ausländer die 29-jährige Thai mehrfach geschlagen haben, weil sie ihm Sex verweigerte und sie angeblich eine Affäre mit einem anderen Mann hatte, berichtet „Banmuang“. Nachbarn teilte den Ermittlern mit, das Paar habe sich am Sonntagabend gegen 22 Uhr lauthals gestritten. Am nächsten Morgen fand ein Mönch die Leiche der Frau vor dem Haus im Bezirk Det Udom. Inzwischen soll der Brite die Tat gestanden haben. Er will seine Frau zu Boden geworfen, zweimal auf ihren Körper getreten und sie dann erwürgt haben. Dann habe er die Leiche nach draußen geschleppt und mit einer Decke bedeckt. Er habe seine Frau aber nicht töten wollen. Das Ehepaar hat drei Kinder und lebte in Pattaya. In Ubon hatte es die Familie der Frau zu Songkran besucht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Songran Raktin 19.04.18 13:36
Juergen Franke - 18.04.2018 - 09.44 Uhr
Herr Franke, auch andere Leser stellen dies fest. Was man als taeglichen „Hoehepunkt in diesem Forum bezeichnen kann, ueberlasse ich den Lesern.....
Andreas Hofer 19.04.18 00:33
Todesstrafe?
Auf Ehebruch stand schon im alten Testament die Todesstrafe, die hat sie erhalten. Es hieß: Steinigung. Die Steinewerfer blieben übrigens ungestraft. Galt das eigentlich auch für Männer? Jetzt bin ich etwas überfragt.
Mike Dong 18.04.18 12:30
Er hat zugegeben seine Frau getreten u dann ERWÜRGT zu haben. Dies wird mit den Händen am Hals gemacht. Das dauert nicht 1 sec wie z.B. ein Schuss, nein, es dauert 30 sec. in denen die Hände den Hals des Opfers AKTIV zudrücken müssen. Nur ein Monster kann so etwas durchführen und deshalb kann ICH verstehen, das einige hier nach der Todesstrafe rufen, auch wenn ICH anderer Meinung bin.
Jürgen Franke 18.04.18 09:44
Herr Raktin, auch wenn das Thema
Ihrer Meinung nach verfehlt wurde, konnte ich Ihnen wieder einmal die Gelegenheit geben, eine Ihrer ausdrucksstarken Anmerkung, die zu den Höhepunkte in diesem Forum gehören, unterzubringen.
Dracomir Pires 18.04.18 09:44
"Todesstrafe, hängen, Höchststrsafe"
Die Frau hat den Mann betrogen. Der Mann läuft amok, aber die Art der blutrünstigen Forderungen von Kopp und Hardy sind unterste Schublade.