Aus Wut tötet Brite seine thailändische Frau

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA/UBON RATCHATHANI: Die Polizei hat in Ubon Ratchathani einen Briten aus Pattaya festgenommen, der aus Wut seine thailändische Frau getötet hat.

Laut der Polizei soll der 51 Jahre alte Ausländer die 29-jährige Thai mehrfach geschlagen haben, weil sie ihm Sex verweigerte und sie angeblich eine Affäre mit einem anderen Mann hatte, berichtet „Banmuang“. Nachbarn teilte den Ermittlern mit, das Paar habe sich am Sonntagabend gegen 22 Uhr lauthals gestritten. Am nächsten Morgen fand ein Mönch die Leiche der Frau vor dem Haus im Bezirk Det Udom. Inzwischen soll der Brite die Tat gestanden haben. Er will seine Frau zu Boden geworfen, zweimal auf ihren Körper getreten und sie dann erwürgt haben. Dann habe er die Leiche nach draußen geschleppt und mit einer Decke bedeckt. Er habe seine Frau aber nicht töten wollen. Das Ehepaar hat drei Kinder und lebte in Pattaya. In Ubon hatte es die Familie der Frau zu Songkran besucht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Andreas Hofer 19.04.18 00:33
Todesstrafe?
Auf Ehebruch stand schon im alten Testament die Todesstrafe, die hat sie erhalten. Es hieß: Steinigung. Die Steinewerfer blieben übrigens ungestraft. Galt das eigentlich auch für Männer? Jetzt bin ich etwas überfragt.
Mike Dong 18.04.18 12:30
Er hat zugegeben seine Frau getreten u dann ERWÜRGT zu haben. Dies wird mit den Händen am Hals gemacht. Das dauert nicht 1 sec wie z.B. ein Schuss, nein, es dauert 30 sec. in denen die Hände den Hals des Opfers AKTIV zudrücken müssen. Nur ein Monster kann so etwas durchführen und deshalb kann ICH verstehen, das einige hier nach der Todesstrafe rufen, auch wenn ICH anderer Meinung bin.
Jürgen Franke 18.04.18 09:44
Herr Raktin, auch wenn das Thema
Ihrer Meinung nach verfehlt wurde, konnte ich Ihnen wieder einmal die Gelegenheit geben, eine Ihrer ausdrucksstarken Anmerkung, die zu den Höhepunkte in diesem Forum gehören, unterzubringen.
Dracomir Pires 18.04.18 09:44
"Todesstrafe, hängen, Höchststrsafe"
Die Frau hat den Mann betrogen. Der Mann läuft amok, aber die Art der blutrünstigen Forderungen von Kopp und Hardy sind unterste Schublade.
Jürgen Franke 18.04.18 09:43
Herr Maerz, es steht Ihnen frei,
endlich den Beweis anzutreten, es besser zu machen.
Oliver Harms 18.04.18 08:55
laut thai news schwerer alki.
darum ging der streit laut der familie seit jahren und auch dieses mal soll es so gewesen sein.er hatte wohl schon 24 dosen bier getrunken und sie hatte sich geweigert noch mehr zu kaufen.
am schlimmsten sind die 11 jährigen zwillinge und das 6 jahre alte kind durch diese tat bestraft worden.
P.I.N.O Maerz 18.04.18 00:05
Herr Gittner
richtig, was Sie schreiben, manchmal denke ich auch das manche kommentarschreiber noch nicht im 21.jahrhundert angekommen sind oder als baby zu heiss gebadet wurden.
Jürgen Franke 17.04.18 21:25
Keine Sorge, Michael, die Stadt bleibt friedlich,
und die Zeiten ändern sich auch im Hinterland nicht, denn mit derartigen Geschehnissen müssen wir leider immer mal wieder rechnen.
Michael P. Jordan 17.04.18 18:22
... was würde Ajhn Cha dazu sagen ???
Ich habe die Stadt immer als sehr friedlich erlebt. Auch während meines Aufenthaltes im Wat Nana Rathanstani / Wat Poh ! Die Zeiten ändern sich auch im Hinterland ? LEIDER !!!
Jürgen Franke 17.04.18 18:21
Einige Männer sind eben immer noch der
Meinung, etwas nachhelfen zu müssen, um ihre Wünsche erfüllt zu bekommen. Eine sicherlich sehr bedauerliche Veranlagung, die jedoch nicht unüblich ist.
Ingo Kerp 17.04.18 18:21
Nein, natürlich wollte er seine Frau nicht toeten. Wer denkt denn sowas? Was für ein gefühlloser durchgeknallter Typ toetet seine Frau, die Mutter der gemeinsamen 3 Kinder und sagt dann, sorry, wollte ich garnicht.