Anwohner des Flughafens ließen Drachen steigen

Foto: Thairath/Thaivisa
Foto: Thairath/Thaivisa

KOH SAMUI: Mit dem Auflassen von Drachen haben am Mittwoch etwa zehn Anwohner des Flughafens Samui gegen die nach ihrer Auffassung zu geringen Abfindungen protestiert.

Als die Drachen nahe dem Ende der westlichen Landebahn hochgingen, alarmierte das Aeronautical Radio Center in Samui die Polizei, die wiederum die Armee zu Hilfe rief. Die meisten Anwohner haben das Angebot der Flughafenleitung in Höhe von 50 Millionen Baht als Entschädigung für den ständigen Lärm der Flugzeuge und für die Risse in ihren Hauswänden akzeptiert. Aber eben nicht alle. Diese fordern eine höhere Abfindung, und am Mittwoch forderten sie ein Gespräch mit dem Flughafenmanagement. Erst nachdem Polizisten und Soldaten ein Treffen am 14. März auf der Polizeistation angeboten hatten, flatterten die Drachen auf die Erde.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.