Anutin leitet Razzia in illegaler Kneipe

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Eine mutmaßlich illegale Kneipe im Bangkoker Stadtteil Lat Phrao wurde für fünf Jahre geschlossen und der Besitzer verhaftet, nachdem ein Team von Polizeibeamten unter der Leitung von Innenminister Anutin Charnvirakul am Sonntag (10. Dezember 2023) um 02.20 Uhr eine Razzia in dem Lokal durchgeführt hatte.

Die Razzia in der Kneipe „Sonic“ erfolgte nach Beschwerden von Anwohnern über angebliche illegale Aktivitäten, darunter der Betrieb außerhalb der erlaubten Zeiten und der Verkauf von Drogen.

Die Polizei stellte fest, dass die Kneipe über die gesetzliche Sperrstunde von 02.00 Uhr hinaus geöffnet und ohne Genehmigung betrieben wurde. Berichten zufolge fanden die Beamten in der Kneipe auch zahlreiche Drogenutensilien sowie leere Alkoholflaschen, Zigarettenkippen und Drogenkapseln.

Neben dem Besitzer der Kneipe wurden auch mehrere Gäste verhaftet, nachdem sie mit Drogen erwischt worden waren.

Auf einer Pressekonferenz im Anschluss an die Razzia erklärte Anutin, dass die Regierung hart gegen illegale Kneipen und andere Geschäfte, die Drogen verkaufen, vorgehen werde. Diese Geschäfte seien eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit und Sicherheit.

„Wir werden illegale Geschäfte, die Drogen verkaufen, nicht dulden. Wir werden weiterhin Razzien in diesen Betrieben durchführen und die Betreiber vor Gericht bringen“, warnte Anutin.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 10.12.23 13:30
Tja, wenn der Herr Innenminister schon persoenlich zur Razzia erscheint, dann hilft wohl auch kein brauner Umschlag mehr. So ist wohl auch die bisher schuetzende Hand zu erklaeren, weshalb die Polizei noch nicht taetig geworden ist. Da brauchte es schon draengelnde Nachbarn.
Günter Jack 10.12.23 13:30
Dass ein Minister eine Kneipe inspiziert, das gibt es wohl auch nur in Thailand. Der Innenminister scheint den ihm untergebenen Polizisten nicht mehr zu vertrauen.
Siegfried Naumann 10.12.23 13:20
Da müssen sich erst Anwohner beschweren,
damit die örtliche Polizei merkt, dass in ihrem Bezirk eine illegale Kneipe betrieben wird. Nach dieser Schließung fällt das diesjährige Weihnachts- und Neujahrsgeld vermutlich flach.