Anstieg der Besucherzahlen in Pattaya am Wochenende

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

PATTAYA: Tausende von Inlandstouristen nutzten das lange Wochenende (24. bis 26. September) für einen Kurzurlaub in Pattaya und auf Koh Larn, nachdem der Mahidol-Tag am Freitag (24. September) offiziell als besonderer Feiertag genehmigt wurde, an dem alle staatlichen Stellen und Behörden, u.a. auch die landesweiten Immigration-Büros, geschlossen waren.

Anders als an bedeutenden buddhistischen Feiertagen, galt am Mahidol-Tag kein gesetzliches Alkoholverbot, was ohnehin überflüssig gewesen wäre, da Bars und jede Form von Entertainment ohnehin per Notstandsverordnung als Maßnahme gegen die Covid-19-Ausbreitung seit sechs Monaten zur vorübergehenden Schließung gezwungen sind.

Der Großteil der Wochenendtouristen stellten ausländische und thailändische Besucher aus Bangkok dar, die vom Bali-Hai-Pier im Süden des Stadtgebietes von Pattaya nach Koh Larn übersetzten.

Die zuständigen Behörden waren das ganze Wochenende lang im Einsatz, um sicherzustellen, dass am Fähranleger alle Covid-19-Sicherheitsmaßnahmen eingehalten wurden. Dazu gehören sowohl die obligatorische Temperaturkontrolle als auch die Vorlage der ID-Card oder des Reisepasses, bevor man zur Insel übersetzt. An Bord der Boote gilt die Nasen-Mund-Schutzmasken-Pflicht

Doch nicht nur Koh Larn, auch die Stadt Pattaya erfuhr dieses Wochenende einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen, was sich vielerorts auch auf den Verkehr wiederschlug. Von dem langen Wochenende profitierten besonders auch die großen Einkaufszentren wie Terminal 21 und CentralFestival Pattaya Beach, in denen es deutlich lebhafter zuging als an den Tagen und Wochen zuvor. Doch auch auf der Straße entlang der selfiefreundlichen Themengastronomiewelt auf dem Pratumnak-Hügel mit ihren vielen angesagten Sundowner-Hotspots auf dem Kliff, zu denen u.a. 3 Mermaids, The Chocolate Factory und The Sky Gallery gehören, kam es dieses Wochenende zu langen Autoschlangen.

Der Ausschank alkoholischer Getränke in Restaurants ist jedoch weiterhin per Notstandsverordnung verboten. Darüber hinaus gilt in Pattaya nach wie vor eine nächtliche Ausgangssperre von 21.00 bis 04.00 Uhr, alle Bars, Nachtclubs oder Entertainmentbetriebe sind bis auf Weiteres per Notstandsverordnung zur Schließung gezwungen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Manfred Guempel 28.09.21 19:00
Anstieg der Besucherzahlen
Nein .viele Thais kamen 2 Tage.
Thais sind abends noch nie in Bars usw. gegangen
Viele sind mit der gesamten Familie in gute Fisch Restaurant gegangen am Jomtien Beach gegangen, haben richtige Umsätze gemacht.
Ingo Kerp 26.09.21 13:20
So gab es denn einen Ansturm auf Pattaya / Koh Larn aber, am Abend war dann frühzitig Nachtruhe angesagt, mangels entsprechender Moeglichkeiten. Immerhin konnten die Bangkokleute mal wieder das Meer und den Strand genießen.