Angreifer wollte Russin vergewaltigen

Das Mabprachan-Reservoir ist ein beliebtes Ziel von Joggern und Radfahrern. Archivbild: Wikimedia
Das Mabprachan-Reservoir ist ein beliebtes Ziel von Joggern und Radfahrern. Archivbild: Wikimedia

UPDATE - PATTAYA: Ein 37-jähriger Mann, der in der vergangenen Woche eine russische Lehrerin beim Joggen am Mabprachan-Reservoir angegriffen und erheblich verletzt hat (mehr), wurde zwischenzeitlich verhaftet und angeklagt. Er wurde neben dem Angriff nun zusätzlich auch wegen versuchter Vergewaltigung und des Festhaltens einer anderen Person gegen ihren Willen angeklagt.

Polizeigeneral Theeradet Thamsuthee, Ermittlungskommandeur der Provinzpolizei Region 2, erläuterte gegenüber der Presse die zusätzlichen Anklagepunkte, die dem Verdächtigen Kantheepop T. zur Last gelegt werden.

Dies geschah, nachdem Elena Z., 38, die in der Nähe des Mabprachan-Reservoirs im Tambon Nongprue am letzten Mittwoch (18. Mai 2022) beim Joggen von Khun Kantheepop angegriffen worden sein soll.

Polizeigeneral Theeradet sagte, die Ermittlungen hätten ergeben, dass der Verdächtige einen harten Gegenstand benutzt habe, um das Opfer auf den Kopf zu schlagen. Der Verdächtige schlug ihr auch in den Magen, bevor er sie in einen Bereich mit hohem Gras zog, wo er versuchte, sie zu vergewaltigen.

Da sich das Opfer wehrte und um Hilfe rief, flüchtete der Verdächtige vom Tatort und ließ die schwer verletzte Frau im Gebüsch liegen.

Nach Angaben der Polizei der Provinzpolizei Region 2 wurde das Verbrechen nachgestellt, und die Polizeistation Nongprue erhob Anklage gegen den Verdächtigen, der zuvor nur eine Anklage wegen Körperverletzung zugegeben hatte.

Polizeigeneral Theeradet sagte, der Täter habe erklärt, er habe die Joggerin angegriffen, weil er Frust abbauen wollte. Als er die Russin auf dem Heimweg allein antraf, schlug er mehrmals auf sie ein, hätte jedoch nicht die Absicht gehabt, sie zu vergewaltigen oder auszurauben. Die Polizei schenkte seiner Aussage keinen Glauben und intensivierte die Ermittlungen.

Nach Angaben der Polizei wurde das Opfer in einem benommenen Zustand auf der Straße zum Mabprachan-Reservoir von Passanten entdeckt, die die Polizei zur Hilfe riefen.

Sie trug einen Jogginganzug und wies erhebliche Kopfverletzungen auf. Sie hatte Prellungen am Hals und Abschürfungen am ganzen Körper.

Auf die Frage, was passiert sei, sagte sie, sie könne sich nicht erinnern.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.