Algerier bestiehlt koreanischen Urlauber

PATTAYA: Die Polizei hat einen Algerier festgenommen, der in einem Restaurant einem Urlauber aus Südkorea seine Tasche mit Bargeld in Höhe von 38.900 Baht und Wertgegenständen gestohlen haben soll.

Laut Pattayas Polizeichef Apichai Krobphet wurde der 53-jährige Mann am Freitag gegen 20.30 Uhr in Naklua an der Soi 33 gestellt. Der 45 Jahre alte Südkoreaner hatte am 17. April auf der Polizeistation Anzeige erstattet. Er hatte in einem Restaurant an der Soi 27 zu Abend gegessen, als ein Mann sich seine Prada-Tasche im Wert von 60.000 Baht griff und flüchtete. In der Tasche befanden sich eine Brille im Wert von 10.000 Baht, eine Powerbank, 20.000 Baht sowie 650.000 koreanische Won, umgerechnet 18.900 Baht, und Kreditkarten. Über die Auswertung von Überwachungskameras kam die Polizei dem Dieb auf die Spur. Die Polizei stellte in der Unterkunft des Algeriers die wertvolle Tasche sowie Brille und Powerbank sicher, das Geld hatte der Mann bereits ausgegeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Prof. Dr. Dr. Ulm 23.04.18 18:01
Verrückt wie schnell man so viel Geld ausgeben kann in kurzer Zeit, Schulden, spielsucht, weiss der Geier! Wahnsinn!!!
Ingo Kerp 23.04.18 17:57
Einige Dreckbären aus Nordafrika gibt es auch in DE. Vielleicht ist der derzeit in Pattaya gefaßte ein Migrant, der normalerweise in DE die sozialen Vorzüge genießt und sich mal einen Urlaub erlaubt hat.