Alexander Albon wechselt zum Red-Bull-Team

Foto: epa/Valdrin Xhemaj
Foto: epa/Valdrin Xhemaj

BANGKOK: Die Formel-1-Website hat am Montag die überraschende Nachricht veröffentlicht, dass der thailändisch-britische Rennfahrer Alexander Albon ab Mitte der Saison 2019 Pierre Gaslys im Red-Bull-Team ersetzen wird. Albon wird am 30. und 31. August sowie am 1. September beim 13. Rennen in Belgien für Red Bull starten.

„Thai PBS“ berichtet, Red Bull habe Pierre Gasly fallen gelassen und ihn durch den Toro-Rosso-Fahrer Alex Albon ersetzt. Laut Formel 1 hat Albon in seiner ersten Saison in der Formel 1 nach dem zweiten Platz in der FIA Formel 2 im vergangenen Jahr alle Fahrer mit seiner Schnelligkeit und Reife beeindruckt. Der gebürtige Brite hat in seinen bisherigen 12 Grand-Prix-Rennen 16 Punkte erzielt.

Jeder bei Aston Martin Red Bull Racing freut sich darauf, den thai-britischen Alex im Team willkommen zu heißen und ihn in der nächsten Phase seiner F1-Karriere zu unterstützen, heißt es bei Red Bull. Laut Vertrag können die Fahrer zwischen Aston Martin Red Bull Racing und Toro Rosso während der Saison wechseln. Gasly wird für den Rest der Rennsaison zu Toro Rosso zurückkehren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Frank Matthias 13/08/2019 16:40
Er wird liefern, ich freue mich für ihn. Vielleicht der Thaiger Woods der F1?
Ingo Kerp 13/08/2019 15:01
Ein toller Aufstieg für den GB-Thai. Jetzt muß er aber auch entsprechend liefern.