Aktuelle Meldungen der Luftfahrt am Dienstag

Foto: Freepik
Foto: Freepik

Ausbruch am Vulkan Ätna auf Sizilien - Flughafen zeitweise dicht

CATANIA: Nach einem Ausbruch des Vulkans Ätna auf der italienischen Insel Sizilien hat der nahe gelegene Flughafen der Stadt Catania am Dienstag zeitweise den Betrieb eingestellt. Keine Maschine könne starten oder landen, teilte der Airport am Nachmittag mit. Das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie hatte seit dem späten Vormittag vulkanische Aktivitäten am Süd-Ost-Krater des Ätnas registriert.

Auf Fotos des Instituts war eine riesige Rauchsäule zu sehen, die aus dem mehr als 3300 Meter hohen Berg aufstieg. Schon in der Nacht zum Dienstag hatte der Ätna Lava gespuckt, die sich durch den verschneiten Hang talwärts bis auf etwa 1800 bis 1700 Meter fraß. Berichte über Verletzte oder größere Schäden gab es zunächst nicht. Der Flughafen in Catania im Süden des Vulkans musste auch in der Vergangenheit schon bei Ausbrüchen zeitweise den Luftraum sperren, vor allem dann, wenn die Aschewolke wie am Dienstag südwärts zog.


Starker Schneefall in Moskau: Flugausfälle und Staus

MOSKAU: Starker Schneefall hat in Russlands Hauptstadt Moskau zu Flugausfällen und langen Staus auf den Straßen geführt. An den drei Flughäfen von Europas größter Metropole wurden bis zum Dienstagvormittag mehr als 30 Flüge verschoben oder gecancelt, wie aus den Anzeigetafeln im Internet hervorging. Besonders auf dem Autobahnring stauten sich am Morgen zudem die Fahrzeuge.

Innerhalb von 24 Stunden waren in Moskau Meteorologen zufolge rund 9 Zentimeter Neuschnee gefallen - was 16 Prozent der durchschnittlichen Niederschlagsmenge im Dezember entspricht.

In sozialen Netzwerken posteten viele Menschen Fotos von eingeschneiten Autos und schneebedeckten Baumwipfeln. Offiziellen Angaben zufolge wurden rund 70.000 Arbeiter eingesetzt, um die großen Schneemengen von Straßen und Gehwegen zu räumen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.