Airlines eröffnen drei neue Inlandsstrecken

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Bangkok Airways und Nok Air werden noch in diesem Monat neue Inlandsrouten eröffnen, nachdem sie vom Department of Airports grünes Licht erhalten haben.

Bangkok Airways wird Passagiere von Bangkok nach Khon Kaen und von Bangkok nach Mae Sot bringen, während Nok Air von Chiang Mai nach Mae Hong Son fliegt. Die neuen Strecken werden vom 28. März bis zum 30. Oktober im Rahmen des Sommerflugplans bedient. Bangkok Airways bietet auf der Route Bangkok-Khon Kaen 14 Flüge pro Woche an und von Bangkok nach Mae Sot 21 Flüge pro Woche. Auf der Strecke Chiang Mai-Mae Hong Son wird es drei Flüge pro Woche geben.

Laut dem Department of Airports sind die Flughäfen Krabi, Surat Thani und Hua Hin bereit, internationale Flüge aufzunehmen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Michael Meier 15.03.21 15:28
@ Kowalski
Ihre Meinung ist das Hauptproblem . Ihre Idee wäre schön aber unwirtschaftlich. Wer soll das bezahlen wenn Ich z.B. von Nakhon Phanom nach Kho Samui fliegen wollte . Airbus mit 2 Passagieren 555. Sry Mr. absoluter quatsch . Wenn sie vom Dorf zu Dorf fiegen wollen ....kein Problem , chartern oder kaufen sie ein Lear Jet . Nur 20000 € der einfache Flug .
andre stecher 15.03.21 04:40
Ein Versuch ist es wert
@dieter k.warum so negativ???? Die Idee ist eigendlich nicht schlecht. Man muss nicht immer gleich sofort jede Idee ins abseits stellen. Vorstellen kann ich mir sehr gut, das sich ganz bestimmt, einige Gedanken dazu gemacht haben.und selbstverständlich wird man es nie jedem Recht machen können.interessant ist auch, der letztere Kommentar hier, neue flugstrecken, gleich sofort mit einer pleite in Verbindung zu bringen.
Dieter Kowalski 14.03.21 10:17
Fast alle lokalen Airlines bedienen die Routen von Bangkok aus. Das ist meiner Meinung nach das Hauptproblem. Warum nicht vom Norden/Süden/Westen und der Zentralebene aus operieren?
Will ich z.B. von Nakhon Sawan nach Suratthani muss ich entweder bis Sukothai fahren um von dort nach Bangkok zu gelangen und danach einen Anschlußflug nehmen, oder gleich 3,5 Stunden zum Flughafen in Bangkok fahren. Beides sinnlose Zeitverschwendung. Dazu kommen dann noch die Gebühren am jeweiligen Flughafen für einen bewachten Parkplatz.
Ingo Kerp 13.03.21 12:52
Die angebotenen Flugstrecken sind relativ kurz, was die Flugzeit anbelangt. Wünschen wir den Airlines viel Glück, damit sie nicht das Schicksal der mehr als 20 Airlines teilen müssen, die in den letzten 3 - 4 Jahren die Flügel haben streichen müssen.