Airlines bezahlen keine Flughafengebühren mehr

Foto: epa/Barbara Walton
Foto: epa/Barbara Walton

BANGKOK: Für die in der Coronakrise schwer belasteten thailändischen Airlines hat die zivile Luftfahrtbehörde (CAAT) die Flughafengebühren bis zum 31. März nächsten Jahres erlassen.

Neben der Reduzierung und Befreiung von den Gebühren, die an den Flughafenbetreiber Airports of Thailand (AoT) zu entrichten sind, erhalten die Airlines außerdem die Flughafengebühren zurück, die sie bereits bezahlt haben. Zudem wurden ihnen die an die Aeronautical Radio of Thailand fälligen Gebühren erlassen, und sie haben 180 statt 90 Tage Zeit, ihre Rechnungen zu bezahlen.

Verkehrsminister Saksayam Chidchob hat die CAAT angewiesen, den Baufortschritt des Flughafens Betong in der Provinz Yala zu überwachen und sicherzustellen, dass alle Fluggesellschaften und relevanten Behörden für die Eröffnung bereit sind.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.