Ai Weiwei erhält Frank-Schirrmacher-Preis

Foto: epa/Martin Divisek
Foto: epa/Martin Divisek

ZÜRICH/BERLIN (dpa) - Der chinesische Künstler Ai Weiwei (61) wird mit dem Frank-Schirrmacher-Preis 2019 geehrt.

Gewürdigt werde «sein vielschichtig nachdenkliches Werk», das unsere Gegenwart und deren Befindlichkeiten mit künstlerischer Kraft, intellektueller Spannung und kritischem Bewusstsein ausleuchte, hieß es zur Begründung. Den Preis erhält der im Berliner Exil lebende Künstler am 30. Oktober in der Universität Zürich. Die Laudatio wird die ehemalige Schweizer Bundesrätin Micheline Calmy-Rey halten. Die Auszeichnung der Frank-Schirrmacher-Stiftung ist mit 20.000 Schweizer Franken (17.700 Euro) dotiert.

Der Preis wird für herausragende Leistungen zum Verständnis des Zeitgeschehens vergeben. Er erinnert an den 2014 verstorbenen Publizisten Frank Schirrmacher, der einer der Herausgeber der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» war. Zu den bisherigen Preisträgern gehören die Schriftsteller Hans Magnus Enzensberger (2015), Michel Houellebecq (2016), Jonathan Franzen (2017) und Daniel Kehlmann (2018).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.