Aggressiver Covid-19-Stamm kommt aus Italien

Foto: epa/Luca Zennaro
Foto: epa/Luca Zennaro

BANGKOK: Der über ein Bangkoker Boxstadium verbreitete Coronavirus-Stamm kommt nach Einschätzung von Dr. Manoon Leechawengwong, Spezialist für Atemwegserkrankungen, aus Italien und ist gefährlicher und aggressiver als das in der chinesischen Stadt Wuhan verbreitete Virus.

Auf seiner Facebookseite schrieb der Arzt, ein Boxfan habe sich das Coronavirus von einem Verwandten zugezogen, der kürzlich aus Italien zurückgekehrt sei. Der Boxfan sei am 6. März in das Lumpini-Boxstadion gegangen ohne zu wissen, dass er bereits infiziert war. Er wurde offenbar zu einem „Superstreuer“, weil mehr als 50 weitere Boxfans aus verschiedenen Provinzen erkrankten und er das Virus auf Menschen in den Provinzen übertrug.

Dr. Manoon behauptet, das Coronavirus, das Italien verwüstet, sei eine bösartigere Version als das Virus in Asien. Es neige dazu, die Lunge der Opfer anzugreifen und schwere Infektionen und Atemversagen zu verursachen, bei einer hohen Sterblichkeitsrate. Die erste Covid-19-Infektion sei in Italien Ende Januar gemeldet worden, aber die Ansteckung habe sich so schnell ausgebreitet, dass Italien inzwischen nach China bei der Anzahl der Infektionen an zweiter Stelle und bei den Todesfällen an erster Stelle stehe.

Der Arzt sagt voraus, dass die Zahl der Infektionen durch diese Ansteckung in Thailand steigen wird und es weitere Todesfälle durch Lungeninfektionen geben könnte. Patienten müssten mit einem neuen Medikament aus Japan, Avigan oder Favipiravir, und anderen Medikamenten wie Hydroxychloroquin behandelt werden, ansonsten drohe ein Atemstillstand.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.