Aggressiver Ausländer hatte 3.246 Tage Overstay

Foto: Sanook
Foto: Sanook

UDON THANI: In Udon Thani im Nordosten des Landes mussten die Beamten der Einwanderungsbehörde Metallstangen einsetzen, als sie einen streitlustigen Ausländer festnehmen wollten, der in seiner Nachbarschaft für Angst und Schrecken sorgte. Das ist jetzt jedoch vorbei, denn der Mann hielt sich ohne ein gültiges Visum in Thailand auf, wie die Beamten feststellten.

Die Einwanderungsbehörde in Udon Thani (isaan) wurde in den Unterbezirk Kut Chap im Bezirk Kut Chap gerufen, wo ein streitlustiger Ausländer für Ärger gesorgt hatte.

Das thailändische Nachrichtenportal „Sanook“ berichtete, dass Beschwerden eingingen, nachdem der Mann – ein 74-jähriger finnischer Staatsangehöriger – immer wieder für Unruhe gesorgt hatte.

Als die Beamten bei dem Miethaus eintrafen, fuchtelte er bedrohlich mit einem Stock herum.

Laut „Sanook“ sei er eine Gefahr für die Gesellschaft gewesen, weil er sich laut und streitsüchtig verhielt.

Da er sich der Festnahme widersetzte, mussten die Beamten Metallstangen zur Distanzhaltung einsetzen, damit sie den aggressiven Ausländer überwältigen und auf die Polizeistation Kut Chap abführen konnten.

Dort wurde festgestellt, dass er 3.246 Overstay hatte. Er war am 5. Januar 2014 in Nong Khai angekommen und hatte eine Aufenthaltsgenehmigung für ein Jahr bis zum 5. Januar 2015 erhalten. Danach hatte er sich nicht mehr um sein Visum gekümmert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Maddin 29.11.22 14:30
Overstay in der BRD
Also wer hier in den Kommentaren über thail. Beamte ablästert, sollte sich die Situation in der BRD einmal ansehen.
Dort gibt es ETLICHE ausreisepflichte, illegale Einwanderer, die eben nicht festgenommen und exportiert werden.
Ingo Kerp 28.11.22 14:30
Glückwunsch an die Immigration. Bereits nach 3.246 Tagen fündig geworden. Da soll noch einer sagen, Beamte wären langsam. Dem streitbaren Finnen gebührt ein Präsentkorb, da er wohl der Sieger im Wettbewerb, wer hält den längsten Overstay, ist.
Jomtien Franky 28.11.22 14:00
Die Immi...
...müsste doch in 50 Tonnen Papierstapel nachgucken, wer da immer noch illegalerweise im Land ist. Möchte sowieso mal wissen, wo die den ganzen Wust lagern...
Ernst Dreier 28.11.22 10:46
unbegreiflich
Ich verstehe immer noch nicht das so eine lange Zeit der Immigration das nicht auffällt.
Auch wenn man eine zusätzliche Zeit sagen wir von 14 Tagen der Überziehung der 90 Tage Meldung vorliegt sollte man doch mal besagte Personen aufsuchen.
Klaus Brylka 28.11.22 10:00
leschim alex 14:50
Was nutzt es, wenn die aus ihren "gepolsterten Sesseln" aufstehen und das "klimatisierte Büro" verlassen, wenn derjenige um den es geht, gar nicht mehr an der Adresse aufzufinden ist, die er bei der Einreise angegeben hat? Wer vorhat illegal hier zu bleiben, wird ja kaum so deppert sein und dort bleiben, wo man ihn zuerst suchen würde. Der Finne um den es geht, scheint einen Nagel im Kopf zu haben, sich ohne Visum so aufzuführen.
Egon 27.11.22 23:30
Ihr letzter Satz Mr. Litschi.
Mir sagte mal jemand: wehret den Anfängen, sonst ist es zu spät.
Stimmt das? ;-)
Egon 27.11.22 23:30
@m. v. wob, 19:20
Wie würde der Vorsitzende Richter sagen ?
Gerade nochmal die Kurve gekriegt. :-))
michael von wob 27.11.22 19:20
@leschim alex
Ich bin nur bei der Online - Immi im Overstay weil nix funzt. Mein Stay Permited und 90 Tage-Meldung funzt nur manuell im Office.
leschim alex 27.11.22 18:30
@ michael von wob : Wer richtig lesen kann .....
..... ist im Vorteil. "müsste" bedeutet Konjunktiv, also weiss ich ganz genau das die es NICHT können. Lassen sie es doch in Zukunft auf meine Posts solch unqualifizierte Kommentare abzugeben. Sich hier öffentlich zu brüsten 4 Jahre Overstay zu haben, finde ich nicht grad klug. Lassen sie sich nicht erwischen, sonst sind sie ganz schnell draussen und kommen auf Jahre nicht wieder rein. Übrigens : leschim - mit "e", soviel Zeit sollte sein, das richtig zu schreiben.
michael von wob 27.11.22 15:00
@ Laschim
Mal wieder null Ahnung. Online funzt bei der Immi gar nix. Ich bin bei der Immi schon seit 4 Jahren "overstay" und niemand kümmert sich drum .
leschim alex 27.11.22 14:50
@Norbert Schettler : Wundert mich auch .....
..... das das nicht auffällt. Es müsste doch möglich sein bei der Datenerfassung im Immigration-Bureau zu programmieren, das das System automatisch jeden morgen anzeigt, bei welchen Ausländern die "90-Tage-Meldung" fällig ist. Dann könnte man sich doch mal kurzfristig danach bequemen von seinem gepolsterten Sessel aufzustehen und das klimatisierte Büro zu verlassen um denjenigen / diejenigen bei Nichterscheinen aufzusuchen und den Grund des Versäumnis herausfinden.
Norbert Schettler 27.11.22 14:20
Es ist verwunderlich,
wie agil manche Herren in fortgeschrittenem Alter noch unterwegs sind. Angst und Schrecken verbreitend, nur mit Metallstangen zu "zähmen". Nur nicht auffallen bei den kanpp 8 Jahren Overstay. Ich frage mich allerdings auch, wie funktioniert sowas bei der ganzen Datenerfassung.