Identifikation der Absturz-Opfer wird Monate dauern

Foto: epa/Str
Foto: epa/Str

ADDIS ABEBA (dpa) - Die Identifikation der sterblichen Überreste der 157 Opfer des Flugzeugabsturzes in Äthiopien wird bis zu sechs Monate dauern. Das erklärte Verkehrsministerin Dagmawit Moges am Samstag vor Journalisten.

Die Behörden hätten bereits DNA-Proben von den Angehörigen der Opfer eingesammelt, sagte sie weiter. Auch 16 Experten der US-Luftsicherheitsbehörde NTSB werden demnach bei der Identifikation der Opfer des Absturzes helfen.

Am Sonntagabend soll in der äthiopischen Hauptstadt auch ein Trauergottesdienst für die Absturzopfer stattfinden. Eine Boeing 737 Max 8 der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines war vergangenen Sonntag kurz nach dem Start in Addis Abeba abgestürzt. Es gab keine Überlebenden. Unter anderem wegen der Wucht des Aufpralls gilt eine Identifikation der sterblichen Überreste der Opfer als extrem schwierig. Die Flugschreiber der Unglücksmaschine werden seit Freitag von der französischen Luftsicherheitsbehörde BEA ausgewertet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields

No comments found. Be first to write a comment.