Ägypter stach zweimal auf Norweger ein

Foto: Thaivisa.com
Foto: Thaivisa.com

HUA HIN: Nach einem heftigen Streit in der Blue Monkey Bar an der Soi Poolsuk wurde ein 36 Jahre alter Norweger von einem Ägypter mehrfach mit einem Messer verletzt. 

Als der Norweger die Bar verließ, wurde er von dem Ägypter verfolgt. Die beiden Männer stritten weiter, dann zog der 21-Jährige ein Messer und stach zweimal in den Rücken des Ausländers.  Dank der Hilfe von Freunden und einem Tuk-Tuk-Fahrer wurde der schwer verletzte und stark blutende Norweger rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht. Der seit fünf Jahren in Hua Hin lebende Mann hatte Glück im Unglück. Ein Messerstich hatte sein Herz nur knapp verfehlt. Der Ägypter wurde mit seiner Freundin auf dem Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi festgenommen. Wie Thaivisa.com weiter berichtet, wurde der Messerstecher später gegen eine Kaution von 200.000 Baht von der Polizei entlassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Mike Dong 12.06.17 20:16
Was der Ägypter gemacht hat, kann eigentlich nicht hart genug bestraft werden. Ich hoffe, daß er Gelegenheit bekommt innerhalb eines THAI Gefängnisses viele Jahre darüber nachzudenken. FEIGE UND VERACHTENSWERT !
Alexander Sturm 23.01.16 01:02
Offensichtlich ticken die Uhren in Thaigland anders, ja,
doch nun was? Sich äussern, oder nicht? Der Student geht zur Mensa bis er bricht - und erst dann folgt "Das Schweigen der Lämmer"...
michael meier 23.01.16 00:51
Fazit
Mann Jürgen , hast du nix besseres zu tun ? Die Thai-Justiz interessiert sich einen Dreck was du auf den Farang Seiten schreibst . Safe your Energie !
Klaus-Peter Schröder 23.01.16 00:47
Guten Tag, wer sich mit Arabern streiten muss, darf sich nie abwenden, man muss diese Sorte Mensch immer im Auge behalten. Streit ohne einen KO des Arabers fasst der als Schwäche auf, und somit hat man verloren. Immer Ausknocken und darauf Achten, dass der Araber, wenn man sich abwendet, noch nicht bei Bewusstsein ist, sonst geht das schief. Ich hoffe der Norweger hat daraus eine lehre gezogen.
Jürgen Franke 22.01.16 15:31
Alex, das hast Du
super, kurz und knapp formuliert. Bin auch völlig Deiner Meinung. Nach dem beschriebenen Tathergang, hätte er in eine Zelle gemusst. Aber offensichtlich, michael meier, weist darauf hin, ticken hier in Thailand die Uhren eben anders als woanders.