94 Babyschildkröten ins Meer entlassen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHANG-NGA: Im Mu-Koh-Surin-Nationalpark in der Provinz Phang-nga im Süden des Landes wurden am Montag 94 Babyschildkröten ins Meer freigelassen, ein unvergesslicher Anblick für zahlreiche Touristen, die das Ereignis mitverfolgten.

Die Parkmitarbeiter hatten das Ausbrüten der Schildkröten überwacht, nachdem das Muttertier am 6. März seine Eier am Strand abgelegt hatte.

Am Montagmorgen stellten die Parkmitarbeiter fest, dass der Sand im Brutgebiet erheblich gesunken war, so dass sie acht Babyschildkröten ins Meer entließen und die übrigen Schildkrötenbabys genau beobachteten.

Am Abend stellten sie fest, dass der Sand immer noch kontinuierlich absank. Als sie ihn vorsichtig entfernten, stellten sie fest, dass die Babyschildkröten versuchten, aus dem Loch zu klettern. Die Mitarbeiter ließen daraufhin 86 Babyschildkröten ins Meer frei.

Aus insgesamt 112 Eiern wurden nach der 57-tägigen Brutzeit 94 Schildkrötenbabys ins Meer entlassen. Sechs Eier waren leer, während 12 Eier nicht befruchtet waren.

Touristen, die diesen seltenen und schönen Anblick sahen, konnten sich glücklich schätzen, denn der Park ist nur noch bis zum 16. Mai 2022 geöffnet. Der Park ist jedes Jahr während der Regenzeit von Mai bis Oktober geschlossen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.