93 Prozent Auslastung bei Villazóns erster Mozartwoche in Salzburg

Foto: epa/Franziska Krug
Foto: epa/Franziska Krug

SALZBURG (dpa) - Die Veranstalter der Salzburger Mozartwoche haben im ersten Jahr der Intendanz von Startenor Rolando Villazón 28.000 Karten verkauft. «So viel Mozart wie noch nie in einer Mozartwoche.

Und dies alles mit einem wirtschaftlichen Erfolg und einer Auslastung von 93 Prozent», sagte Tobias Debuch, kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung Mozarteum Salzburg, am Montag laut einer Mitteilung. 37 der 55 Veranstaltungen an den elf Festival-Tagen waren demnach ausverkauft.

Die Mozartwoche wird seit 1956 immer rund um den Geburtstag des weltbekannten Komponisten am 27. Januar veranstaltet. Die Amtszeit Villazóns als Intendant der Mozartwoche dauert bis 2023. Ende Januar kündigte Villazón an, dass er während seiner Amtszeit bis 2023 ausschließlich Werke von Wolfgang Amadeus Mozart aufführen wolle.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.