81-Jähriger fährt mit seinem Auto in Gruppe kleiner Kinder

Unfall in Zürich. Foto: epa/Ennio Leanza
Unfall in Zürich. Foto: epa/Ennio Leanza

ZÜRICH: Ein 81-Jähriger ist in Zürich mit seinem Auto direkt in eine Gruppe kleiner Kinder gefahren.

Die Jungen und Mädchen gingen am Mittwochvormittag laut Polizeiangaben gerade mit ihren Betreuern über einen Zebrastreifen, als es zu dem Unfall kam. Ein drei Jahre alter Junge und ein fünf Jahre altes Mädchen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie stark ihre Verletzungen waren, konnte zunächst nicht gesagt werden. Zwei weitere Kinder im Alter von drei und fünf Jahren wurden zudem verletzt, konnten aber ambulant behandelt werden. Warum der Schweizer die Kontrolle über seinen Wagen verlor, war zunächst nicht klar. Arbeiter einer nahegelegenen Baustelle, die den Unfall miterlebten, eilten den Kindern zu Hilfe und mussten danach psychologisch betreut werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.