7.122 Covid-19-Fälle und 12 Tote am Mittwoch

Grafik: The Nation
Grafik: The Nation

BANGKOK: Das Gesundheitsministerium informierte am Mittwochmorgen (19. Januar), dass binnen 24 Stunden thailandweit 7.122 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet wurden. 172 Fälle stammen von Einreisenden aus dem Ausland.

Von Dienstag auf Mittwoch verzeichnete die Seuchenschutzbehörde 12 neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus, während im selben Zeitraum 7.460 Patienten geheilt aus der Behandlung entlassen wurden.

Bisherige Covid-19-Tageshöchstwerte

  • Neuinfektionen: 23.418 am 13. August 2021
  • Todesfälle: 312 am 18. August 2021
  • Genesungen: 23.672 am 14. August 2021
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Andreas Keasling 19.01.22 18:30
Man muss berücksichtigen,...
dass die Tests, insbesondere die Antigen Schnelltests, aber auch die PCR Tests nicht vollständig zuverlässig sind. Zudem sind Personen nur während bestimmter Anzahl von Tagen infektiös oder wieder infektiös. Erwischt man gerade einen Zeitpunkt wo man zwar infiziert, aber nicht infektiös ist, ist der Test zu diesem Zeitpunkt negativ, kann aber am nächsten Tag positiv sein. Deshalb würde ich nicht in ein Urlaubsland einreisen wollen so lange diese ganzen Corona Maßnahmen bestehen. Zu groß die Gefahr dass man zu Hause negativ getested wird, ins Flugzeug einsteigt, und bei Ankunft positiv getested wird, oder gar sich im Flugzeug infiziert und ein paar Tage später positiv getested wird. Was das an Kosten und Verlust der Freizeit in Thailan bedeutet, muss ich wohl nicht explizit ausführen. Insbesondere, da es nicht, wie in Deutschland, Quarantäne zu Hause gibt, sondern dann im Quarantäne Hotel oder im Krankenhaus abgeleistet werden muss. Nicht verstehen kann ich auch, dass Kinder geimpft werden, es ist doch bekannt dass Kinder selbst wenn sie PcR positiv sind, so gut wie nie ernsthaft erkranken und wenn überhaupt, nur milde Symptome haben. Eine Verbreitung des Virus verhindert die Impfung sowieso nicht, nach Studien aus USA gibt es nur marginale Unterschiede diesbezüglich bei Geimpften oder Ungeimpften. Für mich macht diese ganze Impfaktion mittlerweile nach den neuen Erkenntnissen NULL SINN.
Hubert Küpper 19.01.22 14:10
Statistiken
Ich fände es interessant, welche Staatsangehörigkeit, Herkunftsland (14 Tage vor Einreise ), sowie mit welcher Fluggesellschaft eingereist, veröffentlicht würde. Dies ins Verhältnis gesetzt zu der Gesamtzahl der Einreisenden aus diesem Herkunftsland und dann daran die Bewertung knüpfen, welche Länder für Test&Go zugelassen werden.
Also, sollte sich daraus ergeben, dass aus Land A 10% oder mehr positiv getestet werden, bei einem durchschnitt von 0,5 % der übrigen Länder, einfach dieses Land von der Test&Go Liste streichen! Denn eine solche Diskrepanz wäre kein Zufall, sondern eher Unzuverlässigkeit beim Testen, Schützen, Verhalten......