700 Websites mit sexuellen Diensten

Über das Internet werden in Thailand zunehmend auch sexuelle Dienstleistungen vermittelt. Symbolbild: Fotolia.com
Über das Internet werden in Thailand zunehmend auch sexuelle Dienstleistungen vermittelt. Symbolbild: Fotolia.com

BANGKOK: In den letzten drei Monaten hat die Polizei im Internet 700 Websites gefunden, mit denen in Thailand Sex-Dienstleistungen offeriert wurden.

Laut Generalmajor Surachet Hakparn, dem stellvertretender Leiter der Touristenpolizei, hat die Behörde das Ministerium für digitale Wirtschaft gebeten, diese Webpages zu schließen oder zu blockieren. Die Anbieter säßen in Thailand und im Ausland. Thailand, so der General weiter, stehe im Blickpunkt der internationalen Gemeinschaft.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jürgen Franke 14.06.18 15:27
Herr Pfau, es wäre schön, wenn Sie uns
gelegentlich informieren würden, was aus dieser Angelegenheit geworden ist, denn zwischen dem Wohl der Touristen, was immer man darunter verstehen mag, und Betrug, besteht für mich ein gewaltiger Unterschied. Abgesehen davon ging es in dem Artikel um sexuelle Dienstleistungen.
Walter Pfau 14.06.18 12:58
Überhöhten Klinikrechnung und Touristenpolizei
Hallo Meister Franke, in dem Artikel steht eindeutig "...dem stellvertretender Leiter der Touristenpolizei", und eben dort hatte ich auch mein Anliegen mit der überhöhten Klinikrechnung adressiert. Eine Touristenpolizei kümmert sich (anscheinend) um das Wohl der Touristen...
Jürgen Franke 14.06.18 10:48
Was eine Polizei, wo auch immer,
mit überhöhten Klinikrechnungen zu tun hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen, da so etwas normalerweise über einen Anwalt angezeigt werden sollte und in die Hände von Justizbehörde gehört.
Walter Pfau 13.06.18 23:38
Jetzt weiss ich auch....
...warum die thail. Polizei keine Zeit hatte, mein Anliegen mit einer überhöhten Klinik-Rechnung zu verfolgen. die Jagd im Internet auf Sex-Dienstleistungs-Webseiten ist wohl unterhaltsamer....
Siam Fan 13.06.18 00:31
Trittbrettfahrer
Da könnte ja jeder kommen. Wo doch jeder weiss DAS ist in TH verboten. Und Reisekrankenversicherung haben die sicher auch keine!?