7-Eleven-Märkte: Kunden sollen auf Plastiktüten verzichten

7-Eleven geht mit gutem Beispiel voran und hat angekündigt, schrittweise auf Plastiktüten zu verzichten. Foto: The Nation
7-Eleven geht mit gutem Beispiel voran und hat angekündigt, schrittweise auf Plastiktüten zu verzichten. Foto: The Nation

BANGKOK: Das Unternehmen CP ALL hat für seine 7-Eleven-Minimärkte eine Kampagne gestartet, um die Abgabe von Plastiktüten in seinen Geschäften zu reduzieren und langfristig zu beenden.

In einer Pressemitteilung des Unternehmens vom Donnerstag kündigt Tanin Buranamanit, Managing Director und Chief Executive Officer von CP All an, die Öffentlichkeit solle ermutigt werden, auf Plastiktüten zu verzichten. Das Unternehmen erklärte weiter, es sei entschlossen, eine nachhaltige Umwelt durch verschiedene Programme des Unternehmens zu pflegen. CP All fordert alle Kunden auf, nur eine Plastiktüte pro Tag zu verwenden. Dies würde dazu beitragen, die globale Erwärmung zu mildern. Landesweit erhalten Kunden, die Plastiktüten ablehnen und Stoffbeutel verwenden, 10 Punkte für die 7 Value Card.

Das Unternehmen hat die Initiativen zur Reduzierung von Plastiktüten vor kurzem auf Universitäten, Krankenhäuser, Touristenattraktionen und Nationalparks ausgedehnt. Diese Aktivitäten wurden auf den Inseln Lanta, Yao Noi-Yao Yai, Lipe, Phi Phi, Tao und Samet durchgeführt. CP All und seine Allianzen haben auf jeder Insel an Jugendliche, Touristen und weitere Bürger appelliert, auf Plastik zu verzichten, mit Ausnahme bei warmen Speisen. In allen 7-Eleven-Filialen werden Abfallbehälter für die Mülltrennung aufgestellt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Siam Fan 11.11.18 21:56
Es geht NUR um weniger Tüten
So isses!
Wilfried Stevens 11.11.18 08:36
Siam Fan - es geht nur um weniger Tüten
Gäääähn....mehr nicht...alles andere hat nichts mit der 7-11-Aktion zu tun...
Siam Fan 10.11.18 13:24
Fortsetzung
Der 7/11 ist eigentlich auch schon von den hoeheren Preisen nicht fuer den Grosseinkauf gedacht! Wofuer braucht es ueberhaupt Tueten? Wenn ich jetzt den kleinen Hunger verspuere und mir eine Wiener im Speck eingerollt kaufe, muesste ich den ganzen Tag meine gespuelte Plastikbox dabei haben, sonst wird aus dem Geschaeft ohne Tuete nichts! Ich bleibe dabei, Schildbuergerstreich oder gezielte Aktion zum Verkauf von Ladenhuetern!
Siam Fan 10.11.18 13:23
Organisationsuntersuchung vorher!
Es gibt hier KEINEN 7/1 (und es gibt hier mittlerweile fast 20!), der auf das hier Angekuendigte vorbereitet waere!!!! Auf den kleinen Kassenflaechen, stellt der Kunde von vorne seine Waren hin. Die KassiererIn scannt die Artikel und gibt sie HINTER der Theke in eine Tuete. Wo genau soll denn der Kunde denn jetzt seine bezahlte Ware in seine Jutetasche und Kuehlbox tun??! Wuerde die KassiererIn die registrierte Ware wieder zu den noch nicht gebuchten Produkten geben, ist das Chaos vorprogrammiert! Ich kenne eigentlich nur EIN funktionierendes Grundprinzip!!!! Und das ist das, was hier in TH (zB) beim Makro Anwendung findet! Die Ware wird aus einem Einkaufswagen gescannt und in einen zweiten Wagen gelegt. Mitgebrachte Taschen, Koerbe, Kuehlboxen, … muessen unmittelbar nach dem Eingang an der KundenInfo abgegeben werden!!!!! Auch schon gekaufte Taschen mit dem Aufdruck "Makro", wie man sie an der Kasse erwerben kann. Jetzt kann man von der anderen Seite zur Info gehen und die dort hinterlegten Taschen holem, aber erst wenn man den roten Stempel auf dem Kassenzettel hat! Wuerde man in einem 7/11 so einen Ablauf anbieten, waere dar halbe Laden verbaut und man brauchte 4-5 Personen ZUSAETZLICH!! Wahnsinn, was das alles fuer einen Muell macht! Die meisten Kunden lassen aber Ihre Tueten und Boxen im Auto/Moped und fahren mit dem Einkaufswagen zum Kundenparkplatz und laden dort um. Weder mit Einkaufswagen, noch mit Kundenparkplaetzen, sind die 7/11 hier dafuer geruestet.
Herbert S. 09.11.18 19:55
Müllvermeidung!
Ich vermeide Müll seit über 30 Jahren! Ich habe bei mir zu Hause, am Land, eine 240 Liter Mülltonne die ich alle 3 Monate leeren lasse! Nicht weil sie voll ist sondern wegen dem Geruch den man nicht immer vermeiden kann! Und 3 Monate ist zusätzlich die längste Periode der Müllentsorgung bei mir zu Hause! Ich benütze NUR Stofftaschen zum Einkaufen und Kühlboxen um für verschiedene Produkte die Kühlkette nicht zu unterbrechen! Und ich mache auch Mülltrennung so viwl es möglich ist! So kann jeder seinen Beitrag zur Umwelt leisten, jede Kleinigkeit zählt!