60 neue Miníbusse in Dienst gestellt

Übergabe der neuen Minibusse. Foto: National News Bureau Of Thailand
Übergabe der neuen Minibusse. Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Das staatliche Busunternehmen Transport Co. Ltd. hat 60 neue Vans in Dienst gestellt. Sie ersetzen wegen ihres Alters stillgelegte Minibusse.

Verkehrsminister Arkhom Termpittayapaisith leitete eine Zeremonie, bei der die 60 neuen Fahrzeuge vorgestellt wurden. Van-Betreiber sind gesetzlich verpflichtet, Fahrzeuge, die zehn Jahre oder älter sind, aus dem Verkehr zu ziehen. In Bangkok und Umgebung transportieren bereits 110 neue Minibusse Fahrgäste. Das Verkehrsministerium ist entschlossen, die verbleibenden 844 stillgelegten Minibusse in naher Zukunft zu ersetzen. Van-Betreiber, deren Fahrzeuge zwischen 2019 und 2028 die 10-Jahres-Marke erreichen, müssen ihre Fahrzeuge durch 21-sitzige Microbusse ersetzen, wenn sie ihren Transportdienst fortsetzen wollen. Die Unternehmen können sich im One-Stop-Service-Center des Department of Land Transport für ein zinsgünstiges Darlehen bewerben. Das Zentrum wurde als Joint Venture zwischen dem Department of Land Transport, der Transport Co. Ltd., der Krung Thai Bank und der Thai Credit Guarantee Corporation gegründet.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Wilfried Stevens 10.10.18 23:36
Soviel Textvorschreibverschwendung...
Transport Co International ist ein Busbetreiber, das Angebot ist für das Gewerbe, also wer z.B. selbstständig als Busfahrer sein Glück versucht, und dazu bietet das Unternehmen halt Neuwagen an. Die 10-Jahres-Marke also sinnvoll, um eine Lizenz zu erhalten, alte Fahrzeuge aus dem verkehr zu ziehen und in neue Fahrzeuge zu investieren. Das schließt ja nicht aus, das mit den Wartungen geschlampt wird, aber es bleibt die Hoffnung, das es hier auch Vorgaben vom Verkehrsministerium gibt. Schlechte und/oder übermüdete Fahrer und schlecht gewartete Fahrzeuge ist wieder eine andere Nummer, die aktuell ist.
Dr. Ulm 10.10.18 17:26
Herr Leupi, Mit der..... Genau auf den Punkt. Herr Kerp, diese Busse.... Werden genau so Ihren Weg fahren!!!
Norbert Kurt Leupi 10.10.18 14:19
Minibusse
Da wurde wieder ein " Riesen-Kosortium " gegründet , wo sich einige wieder die " Hosentaschen " randvoll füllen ! Vielleicht lässt ja der "Aufräumer " in Zukunft auch in den Banken das Hinweisschild * NO TIPS PLEASE * aufstellen ?
Ingo Kerp 10.10.18 13:02
Minibusse die älter als 10 Jahre sind werden weder verschrottet noch still gelegt, so ist zu befürchten. Man darf annehmen, das diese Busse, die zu einem recht günstigen Preis zu erwerben sind, weiterhin unterwegs sein werden. Teilweise werden für den Transport von Schulkindern abenteuerlich alte Minibusse eingesetzt.