59 Jahre alter Österreicher von Elefant getötet

Symbolbild: Twitter/@mybeaudes
Symbolbild: Twitter/@mybeaudes

WINDHUK/WIEN (dpa) - Ein 59 Jahre alter Tourist aus Österreich ist in Namibia von einem Elefanten attackiert und getötet worden.

Wie die österreichischen Nachrichtenagentur APA am Freitag berichtete, war die Botschaft in Pretoria im benachbarten Südafrika von den Begleitern des Mannes über den Vorfall informiert worden. Das österreichische Außenministerium teilte der dpa mit, dass ein 59-Jähriger am Mittwoch in dem südwestafrikanischen Land zu Tode gekommen sei, machte über die Todesursache aber keine Angaben. Der Mann sei gemeinsam mit seiner Frau und vier weiteren Menschen unterwegs gewesen.

Internationale Medien berichteten, dass sich der Vorfall nahe dem Huab River im Nordwesten Namibias ereignet habe. Die Reisegruppe habe dort gecampt. In den Berichten ist fälschlicherweise von einem Australier die Rede.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.