38 Millionen Ausländer brachten zwei Billionen Baht

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Von den 38 Millionen ausländischen Touristen im vergangenen Jahr kamen 10,6 Millionen aus China, 4,1 Millionen aus Malaysia und je 1,8 Millionen aus Südkorea und Laos.

Die staatliche Tourismusbehörde veröffentlichte am Samstagabend eine Aufschlüsselung der Besucher nach Nationalitäten auf der Facebook-Seite ihres Intelligence Centers. Dass die Chinesen die Nationalitätenliste mit großem Vorsprung anführen, hat niemanden überrascht. Es gab 1,6 Millionen japanische Besucher, 1,5 Millionen Russen und Inder, 1,3 Millionen Singapurer und 1,1 Millionen Vietnamesen und Amerikaner. Das Zentrum berichtete weiter, die ausländischen Besucher hätten dem Land zwei Billionen Baht gebracht, verglichen mit 1,8 Billionen Baht von 35,6 Millionen Reisenden im Jahr 2017 und 1,6 Billionen Baht von 32,5 Millionen Besuchern im Jahr 2016. Weitere Infos auf Facebook

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siam Fan 21.01.19 14:54
Kosten-Nutzen
Was haben sie effektiv dem Staat genutzt?Zum Beispiel Steuereinnahmen. Was alles hat es den Staat gekostet? Touristpolice, Strassenausbau, Müllsammlung und -deponierung, Unwettereinsätze, Rettungsschwimmer, ... , Infrastruktur für Touristengebiete, Ausbau von Touristen-Attraktionen, ... , Umweltschutz, Hochwasserschutz, Trinkwasserschutz, .... Der Staatshaushalt, ohne Investitionkredite(??), liegt bei etwa 3 Bll TB und einem Defizit von ca 500Mrd TB. Da man in TH keine lesbaren Fakten bekommt, kann ich nur vermuten, das "win" für den Staat, hat ein negatives Vorzeichen.
Ingo Kerp 21.01.19 13:36
Tolle Zahlen, tolle Statistik. Ansonsten kein Kommentar.
Jürgen Franke 20.01.19 21:36
Wieder eine Statistik, an die man sich berauschen
kann. Das Wort "Übertourismus" Herr Steves, hat mir sehr gefallen. Weder das Ende des Baubooms ist abzusehen noch eine effiziente Müllentsorgung. Lassen wir den Thais die Freude, sich an den Zahlen zu berauschen. Hauptsache die Chinesen kommen in großen Schaaren wieder.
Wilfried Stevens 20.01.19 20:57
Übertourismus mit ökologischen Folgen
Die Folgen sind jedem bekannt...laufend weitere Hotels, Apartements im Bau...nur ausreichende Müll- und Abwasserregelung, sowohl touristische bebiete wie auch landesweit.etc.etc.etc...es täte der thailändischen Wirtschaft gut, aus diesen Einahmen noch mehr im Ökotourismus zu stecken und weiterhin auch mal für paar Monate Gebiete zur Erholung zu sperren...Anlaufe dazu gibt es ja schon...
Kurt Wurst 20.01.19 20:53
Ca. 1400 Euro pro Person
Ich weiß zwar nicht, wie die Zahlen der Ausgaben ermittelt werden, aber könnte hinhauen.