30 Verletzte bei Zugkollision

Foto: Freepik
Foto: Freepik

BUENOS AIRES: Beim Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge sind in Buenos Aires mindestens 30 Menschen verletzt worden. Sie seien in verschiedene Kliniken der argentinischen Hauptstadt gebracht worden, sagte Bürgermeister Jorge Macri am Freitag. 60 weitere Passagiere seien von Sanitätern untersucht worden, müssten aber nicht ins Krankenhaus, sagte der Leiter des Rettungsdienstes, Alberto Crescenti.

Die beiden Züge waren im Stadtteil Palermo aus zunächst ungeklärter Ursache auf einer Eisenbahnbrücke zusammengestoßen. Einer der Züge transportierte Passagiere, bei dem anderen handelte es sich um eine Lokomotive mit einem leeren Waggon, wie die Eisenbahngesellschaft mitteilte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.