30 Prozent der Schüler mit Covid-19 infiziert

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Premierminister Prayut Chan-o-cha hat sich besorgt geäußert, nachdem eine Umfrage ergeben hat, dass sich seit Mai dieses Jahres mehr als 30 Prozent der thailändischen Schüler mit Covid-19 infiziert haben, teilte Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana am Samstag der Presse mit.

Die Ergebnisse der vom Gesundheitsministerium durchgeführten Umfrage zeigen, dass sich 30,5 Prozent der 49.242 befragten Schüler seit der Rückkehr in den Unterricht in diesem Jahr mit dem Coronavirus infiziert haben. Das neue Schuljahr begann im Mai.

Den Umfrageergebnissen zufolge haben sich die meisten der infizierten Schüler bei Familienmitgliedern mit Covid-19 angesteckt. Nur 5,6 Prozent der Befragten steckten sich in der Schule mit dem Virus an, während weniger als 0,4 Prozent der Schüler Covid-19-Infektionen innerhalb ihrer Familien verursachten.

Die meisten Fälle zeigten leichte Symptome wie Fieber, Husten, laufende Nase und Muskelschmerzen, so der Sprecher.

Er sagte, Premierminister Prayut habe die Schulen zur strikten Befolgung der Covid-19-Präventivmaßnahmen aufgefordert. Zu diesen Maßnahmen gehören Distanzierung, das Tragen von Masken, Händewaschen, Tests und Desinfizierung.

Den Schulen werden darüber hinaus Aktivitäten in kleinen Gruppen, die Einführung eines Screening-Systems und die Durchführung von Isolationsmaßnahmen empfohlen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.