200 Häuser bei Unwetter teils schwer beschädigt

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHITSANULOK: Ein schwerer Sturm mit heftigen Windböen hat am Donnerstagabend in zwei Bezirken der Provinz rund 200 Häuser teils schwer beschädigt.

Das Unwetter traf vor allem Unterkünfte in den Dörfern Phrom Piram, Tha Chang, Bang Rakham, Tha Nang Ngam und Chumsaeng Songkhram. Eine Radioantenne stürzte auf den Tempel Nong Phayom, drei entwurzelte Bäume beschädigten Unterkünfte von Mönchen. Die lokale Verwaltung hat den betroffenen Bürgern schnelle und unbürokratische Hilfe bei Reparatur der Häuser zugesichert. Meteorologen sagen für Samstag weitere Unwetter für den Norden, Nordosten, Zentralthailand, Osten und Süden voraus. Die Bevölkerung muss mit Starkregen, Hagel und heftigen Winden rechnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Norbert Neyer 24.02.18 22:24
VORBEUGEN SICHER // FREMDWORTE HIER !
Sicher ist nicht alles an Schaeden immer zu verhindern - Doch hier koemmert sich leider kaum jemand um Gebaeudesicherungen - Die manchmal schon mit einfachen Mitteln erfolgreich sind // Naive Gutwetterpolitik // Dann Totalschaeuden und traurige Gesichter -- Wir sprechen aus Erfahrung !
Khun Wilfried Stevens 24.02.18 16:37
Möge die Hilfe schnell erfolgen
Was gibt es Schlimmeres, als sein Haus oder mehr oder weniger seine Habseligkeiten zu verlieren.