20 Verletzte auf der Motorway in Lad Krabang

Archivbild: epa/Barbara Walton
Archivbild: epa/Barbara Walton

BANGKOK: 20 Menschen wurden verletzt, als am frühen Donnerstag ein sechsrädriger Lastwagen auf der Motorway Bangkok-Pattaya im Bangkoker Stadtteil Lad Krabang auf einen auf der linken Fahrspur geparkten Van prallte und anschließen einen weiteren Van erfasste.

Nach Angaben der Polizei wurden 20 Insassen in die Krankenhäuser Chularat 8, Sirindhorn und Lat Krabang gebracht. Der Unfall ereignete sich gegen 2.30 Uhr auf der Eisenbahnbrücke im Unterbezirk Thap Yao. Bei dem Van war ein Reifen geplatzt. Der Fahrer parkte auf dem Standstreifen, der Fahrer eines anderen Minibusses stellte seinen Wagen dahinter ab, um beim Reifenwechsel zu helfen. Die Fahrgäste des ersten Vans waren bereits ausgestiegen, aber die meisten Passagiere des zweiten Minibusses saßen noch im Fahrzeug, als der Lkw diesen erfasste.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Kurt Wurst 26.09.19 11:52
Pannenstreifen,
auch auf normalen Straßen, gibt es nicht. Da MÜSSEN Motorräder fahren. Quelle: Meine Herzallerliebste, und die muss es ja wissen ;).....ich könne ja die Polizei fragen.
Rene Meyer 26.09.19 10:14
Das kommt davon,
dass immer mehr „Verbrecher“ die Pannenstreifen als Normal- und Überholspur benützt wird! Wann wird das endlich gestoppt? Muss es noch viel mehr Tote wegen diesen hirnlosen Fahrern geben?