20.000 neue Arbeitsplätze in zwei Industrieparks

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

CHONBURI/RAYONG: Die Industrial Estate Authority of Thailand (IEAT) hat die Schaffung von zwei neuen Industrieparks im östlichen Wirtschaftskorridor (EEC) genehmigt.

Die beiden neuen Gewerbegebiete in Chonburi und Rayong mit einer Gesamtfläche von 2.608 Rai (449 Hektar) bringen Investitionen in Höhe von über 70 Milliarden Baht und schaffen fast 20.000 Arbeitsplätze.

Das erste Projekt ist das Industriegebiet Rojana Nong Yai Industrial Estate in den Bezirken Nong Yai und Bang Beung in der Provinz Chonburi mit einer Fläche von 1.987 Rai. Das Industriegebiet ist weniger als 100 km von den Häfen Laem Chabang und Map Ta Phut und etwa 137 km vom Flughafen Suvarnabhumi entfernt. Das Rojana Nong Yai Industriegebiet soll in den nächsten drei Jahren bei Investitionen in Höhe von 60,05 Milliarden Baht und rund 15.000 Arbeitsplätze in den Bereichen Elektronik, Elektrogeräte, Automobilteile sowie Forschung und Entwicklung eröffnet werden.

Das zweite Projekt ist das Egco Rayong Industriegebiet auf 621 Rai im Unterbezirk Huay Pong von Rayong. Electricity Generating wird für die Entwicklung von 421 Rai Industriezone und 200 Rai Infrastruktur- und Pufferzonen verantwortlich sein. Das Industriegebiet wird nur 12 km vom Hafen Map Ta Phut, 50 km vom Hafen Laem Chabang, 28 km vom internationalen Flughafen U-Tapao sowie 140 km vom Flughafen Suvarnabhumi entfernt liegen Das Industriegebiet Egco Rayong soll innerhalb von zwei Jahren eröffnet werden bei Investitionen in Höhe von 16,84 Milliarden Baht und 4.210 Arbeitsplätzen in den Bereichen landwirtschaftliche Verarbeitungserzeugnisse, Infrastrukturdienstleistungen und Innovationsentwicklung.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Tondidi 01.11.20 00:24
@ Ingo Kerp
Koestlich Dein Kommentar!!
Voll ins Schwarze.
Ingo Kerp 31.10.20 14:22
Ob bei den angegebenen Berufszweigen der durchschnittliche Khun Thai einen Arbeitsplatz bekommt? Es sind immerhin 20.000 Arbeitsplätze und im Bereich landwirtschaftl. Verarbeitungserzeugnisse, kann der Reisbauer aus dem Isaan doch sicherlich was beisteuern.