18-jährige Armenierin gewinnt Menuhin-Wettbewerb

Foto: Youtube
Foto: Youtube

GENF (dpa) - Mit 18 Jahren hat Diana Adamyan aus Armenien das Senior-Finale beim Menuhin-Geigenwettbewerb gewonnen. Sie überzeugte am Samstagabend eine hochkarätig besetzte Jury aus Geigenstars mit ihrer Darbietung des 1. Violinkonzerts in g-Moll von Max Bruch.

Zweiter der vier Finalisten wurde der Deutsch-Franzose Nathan Mierdl (20). Er wurde in Frankfurt geboren, hat seine Musikkarriere aber in Frankreich aufgebaut. In der Senior-Kategorie treten Geiger und Geigerinnen zwischen 16 und 22 Jahren an.

Am Freitag hatten die jüngsten der 43 Teilnehmer des Wettbewerbs gemeinsam das Juniorenfinale gewonnen: Christian Li (zehn) aus Australien und Chloe Chua (elf) aus Singapur. Clara Shen aus München (zwölf) kam unter den sechs Finalisten auf Platz vier.

Der Wettbewerb ist einer der schwierigsten für junge Talente und gilt deshalb als Geigen-Olympiade. Er findet nur alle zwei Jahre statt. Stargeiger Yehudi Menuhin (1916-1999) rief ihn 1983 ins Leben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.