170 illegalen Hotels drohen empfindliche Strafen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

HUA HIN: Besitzer von 170 illegal betriebenen Hotels und Resorts müssen ihren Betrieb innerhalb eines Monats registrieren lassen, anderenfalls drohen Gefängnis- und Geldstrafen.

Laut Hua Hins Bezirkschef Thanon Phanpipas müssen die Betreiber innerhalb eines Monats ab dem 16. Mai eine Lizenz erhalten, sonst würden sie mit einer maximalen Gefängnisstrafe von einem Jahr und einer maximalen Geldstrafe von 20.000 Baht plus einer täglichen maximalen Geldstrafe von 10 000 Baht bestraft. Die Eigentümer der rund 170 Häuser, Poolvillen und Apartments habe ihre Räume für Hoteldienstleistungen genutzt, ohne Lizenzen zu beantragen. Thanon sagte weiter, die nicht registrierten Dienstleister könnten minderwertig sein und den Ruf von Hua Hin als Touristenziel beeinträchtigen. Es könnte auch die nationale Sicherheit beeinträchtigen, da die Betreiber ihre ausländischen Gäste den Einwanderungsbehörden nicht melden würden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
kottanermittelt 17.05.19 23:17
@Martin Link
Bitte zuerst vor der eigenen Türe wischen, erst dann meckern. "Legal oder illegal hat übrigens nichts mit der Immigration zu tun, dazu ist jeder Gastgeber verpflichtet, auch wenn die Verwandtschaft zu Besuch kommt." Der Satz ist auch wenn man den ganzen Beitrag liest sinnfrei. Da ging wohl etwas vergessen.
Martin Link 17.05.19 18:21
sehr gut, das sind mal wieder 3.4Mill in die Taschen von irgendjemand. Betreibe seit 4 Jahren ein Apartmenthaus, vor 1 Jahr bekamen wir die Aufforderung uns registrieren zu lassen.20000Baht bezahlt (Gebühr, nicht Strafe), seitdem nichts mehr gehört :-) Legal oder illegal hat übrigens nichts mit der Immigration zu tun, dazu ist jeder Gastgeber verpflichtet, auch wenn die Verwandtschaft zu Besuch kommt. TM30 ausfüllen und an die Immigration schicken, die interessiert das nicht woher das kommt, hauptsächlich es kommt. und noch eine kurze Bitte an Della Valle Stefan: wieder hier bitte mit "ie" :-)
Joerg Obermeier 17.05.19 14:55
Zu den "170 illegalen Hotels" werden auch einzelne Condos und Häuser gezählt die verbotener Weise, kurzfristig an Touristen vermietet werden. Da würden mir in meinem Village auf den Schlag mindestens 3 Häuser einfallen. So kommt man dann schnell auf solche Zahlen wie "170 illegale Hotels".
Ingo Kerp 17.05.19 13:25
Man kann es kaum glauben. 170 (!) Hotel / Resorts werden illegal betrieben und bisher fiel dies keinem auf? Moeglicherweise kam es nun raus, weil ein benachteiligter Vermieter sie angezeigt hat, was eine Erklärung für das Auffinden der Illegalität sein koennte.
Della Valle Stefan 17.05.19 13:23
Bravo
endlich wider jemand der im Chaos für Ordnung sorgt.