16-Jährige in Österreich getötet

Freund unter Verdacht

STEYR (dpa) - In Österreich ist eine 16-Jährige getötet worden. Verdächtigt wird laut Staatsanwaltschaft ihr 17-jähriger Freund. Der junge Mann war am Montag noch flüchtig. Nach Angaben der Polizei fand die Mutter ihre tote Tochter am späten Sonntagabend.

Zuvor hatte die 16-Jährige in ihrem Zimmer Besuch von ihrem mutmaßlichen Ex-Freund erhalten. Mit ihm war sie nach bisherigen Ermittlungen etwa ein Jahr lang zusammengewesen. Die beiden hatten sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft vor zwei Monaten getrennt, sich aber jüngst wieder angenähert. Bei dem Tatverdächtigen handle es sich um einen jungen Mann aus Afghanistan, der bisher nicht polizeilich auffällig gewesen sei. Ein mögliches Motiv war zunächst nicht bekannt.

Der Zugang zum Zimmer sei durch einen Schrank verbarrikadiert gewesen, hieß es. Erst mit einiger Mühe sei es der Mutter gelungen, die Tür aufzudrücken. Im Inneren des Zimmers habe sie ihre leblose Tochter zugedeckt auf dem Boden gefunden, sagte der Behördensprecher. Das Fenster sei geöffnet gewesen.

Laut Staatsanwaltschaft wurde das Mädchen aus Steyr in Oberösterreich wahrscheinlich erstochen. Das Opfer weise zwei Stiche im Rücken auf, sagte ein Sprecher. Eine Obduktion müsse die genaue Todesursache klären. Die Staatsanwaltschaft erließ wegen Mordverdachts eine Festnahmeanordnung gegen den 17-Jährigen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.