14 Luxusfahrzeuge von Polizei beschlagnahmt

Im Bild die beschlagnahmten Nissan 350 Z-Modelle. Foto: The Nation
Im Bild die beschlagnahmten Nissan 350 Z-Modelle. Foto: The Nation

CHIANG MAI: Die Polizei hat 14 Luxusautos beschlagnahmt, die offenbar illegal importiert worden waren.

Der stellvertretende Chef der Provinzpolizeiregion 5, Generalmajor Jamnong Rattanakul, sagte auf einer Pressekonferenz, dass sieben Fahrzeuge die Kennzeichen und die Fahrgestellnummer von bei Verkehrsunfällen total beschädigten Autos erhielten, weitere zwei bekamen Teile anderer Wagen und für vier Nissan 350 Z-Modelle und einen Mini Cooper waren nicht die vollen Zollgebühren bezahlt worden.

Der Betrug kam ans Tageslicht, als ein Fahrer von der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten wurde. Die Beamten verglichen die Zulassungsinformationen mit dem Auto und zogen es aus dem Verkehr. Bei den Ermittlungen wurden die anderen Luxusfahrzeuge konfisziert. Die Besitzer hatten sich zum Kauf eines Gebrauchtwagens oder wissentlich zur Übernahme eines illegalen Fahrzeugs überreden lassen. Die Polizei appelliert an Autofahrer, beim Kauf eines Gebrauchtwagens vorsichtig zu sein.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Siegfried Bickel 29.08.19 13:28
Ja Hansi wenn sich ihre Vorstellung nur auf Handgepäck beschränk dann wären sie ein schlechter Ermitler. Aber um über ihr Gedankengut informiert zu sein,reicht ihr eingestelltes Bild
Hansi Mglueck 29.08.19 11:53
illegal Importiert
Die Autos sind vermutlich illegal importiert weil sie so klein und unscheinbar sind. Solche Autos fallen ja nicht auf wenn man sie als Handgepäck mitbringt.