126 Festnahmen bei Razzia gegen EM-Wetten

Foto: epa-efe/Narong Sangnak
Foto: epa-efe/Narong Sangnak

BANGKOK: Eine umfassende Polizeiaktion gegen illegales Glücksspiel während der UEFA-Fußball-Europameisterschaft 2024 hat zu 126 Festnahmen in Bangkok geführt, wie die Königlich Thailändische Polizei am Montag (17. Juni 2024) bekanntgab. Die Verhaftungen fanden nach intensiven Überwachungsmaßnahmen in Nachtclubs und an anderen öffentlichen Orten statt, an denen die Spiele live übertragen wurden.

General Akkaradej Pimolsri, stellvertretender nationaler Polizeichef, erläuterte die Details der Operation: Sechs der festgenommenen Personen agierten als Vermittler von Wetten, während 117 auf die Spiele gewettet hatten. Die verbleibenden drei Personen waren in die Verteilung von Wettscheinen involviert. Die Polizei konnte etwa 150 Wettscheine sowie rund 11.000 Baht in bar sicherstellen, die als Beweismittel dienen.

Angesichts des bevorstehenden Endes der Europameisterschaft hat die Polizei landesweite Anweisungen herausgegeben, die Bekämpfung von Wetten, einschließlich der Online-Wettaktivitäten, zu verstärken. Insbesondere Lokale, die die Spiele live übertragen, stehen unter genauer Beobachtung.

Die Bevölkerung wird zudem ermutigt, verdächtige Aktivitäten über die Hotlines 191 oder 1599 zu melden. Diese Maßnahmen folgen auf eine kürzlich durchgeführte Studie des Zentrums für Glücksspielstudien an der Chulalongkorn University. Die Studie offenbarte, dass fast drei Millionen junge Thais im vergangenen Jahr an Online-Glücksspielen teilgenommen haben, was zu einer Gesamtverschuldung von über 770 Millionen Baht führte. Die Umfrage unter 5.010 Jugendlichen aus 19 Provinzen liefert eine bedenkliche Einsicht in das Ausmaß der Glücksspielsucht unter jungen Menschen in Thailand.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Rene Meyer 19.06.24 03:10
Und nun
denken die Verantwortlichen, dass das Eröffnen von Casinos eine gute Wahl ist, um die Spielsucht der Menschen zu „heilen“?