106. Tour de France wohl ohne Radprofi Degenkolb

Foto: epa/Urs Flueeler
Foto: epa/Urs Flueeler

LANGNAU (dpa) - Radprofi John Degenkolb wird aller Voraussicht nach nicht bei der am 6. Juli in Brüssel beginnenden 106. Tour de France an den Start gehen. «Stand jetzt ist es so, dass ich die Tour de France dieses Jahr nicht fahre», sagte der 30-Jährige aus Oberursel dem Internetportal «radsport-news.com».

Demnach wolle sich Degenkolbs US-Rennstall Trek-Segafredo voll auf die Unterstützung des Australiers Richie Porte im Kampf um die Gesamtwertung konzentrieren. «Eine Entscheidung, die ich voll akzeptiere, denn ich habe ja schon früher gesagt: Was gut ist fürs Team und die jeweiligen Ziele, ist gut für uns alle», erklärte Degenkolb. Eine finale Entscheidung sei rund drei Wochen vor dem Tour-Start jedoch noch nicht gefallen.

Degenkolb, dessen Vertrag bei Trek-Segafredo am Saisonende ausläuft, gewann im Vorjahr in Roubaix bei seiner sechsten Tour-Teilnahme seine erste Etappe bei der Frankreich-Rundfahrt. Aktuell ist der gebürtige Thüringer bei der Tour de Suisse im Einsatz. In dieser Saison konnte Degenkolb erst einen Saisonsieg einfahren.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.