1 Toter und 6 Verletzte bei Shophaus-Brand

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Bei einem Brand, der am Sonntag (26. Juni 2022) auf dem Sampheng-Markt in Bangkok ausbrach, kamen eine Person ums Leben und sechs weitere erlitten eine Rauchvergiftung.

Gegen 11.30 Uhr geriet ein Geschäftshaus im belebten Sampheng-Viertel in Brand, die Feuerwehr brauchte fast zwei Stunden, um die Flammen zu löschen.

Bei der Brandbekämpfung bargen die Feuerwehrleute einen verkohlten Körper aus dem Erdgeschoss des Ladens, der sich über drei Geschäftshäuser erstreckte. Die drei Units brannten komplett aus, drei weitere Shops in der Nähe wurden schwer beschädigt.

Das Geschäft, in dem das Feuer ausbrach, befindet sich in der Ratchawong Road im Bangkoker Stadtteil Samphanthawong.

Die Leiche konnte bisher noch nicht identifiziert werden, während die sechs Personen, – vier Männer und zwei Frauen, – die eine Rauchvergiftung erlitten, in das Hua Chiew Hospital und das Klang Hospital eingeliefert wurden. Anwohner sagten gegenüber der Presse, dass sie eine Explosion gehört und gesehen hätten, wie Flammen aus dem Transformator vor dem Gebäude schlugen, bevor sie auf das Geschäft übergriffen.

Trotz der Augenzeugenberichte über die Transformatorexplosion muss die Spurensicherung die genaue Brandursache noch ermitteln.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Jürgen Franke 26.06.22 18:50
Die Gänge in einigen Geschäften Thailands
sind oft sehr schmal und nicht behindertengerecht. An Treppen ohne Geländer und Straßen ohne Gehwege sollte man sich auch schnell gewöhnen.