1 Mio. Touristen aus dem Nahen Osten erwartet

Foto: siraphol/Adobe Stock
Foto: siraphol/Adobe Stock

BANGKOK: Trotz des anhaltenden Konflikts zwischen Israel und den Hamas-Kämpfern blickt die Thailändische Tourismusbehörde (TAT) optimistisch in die Zukunft: Bis zu 1 Million Touristen aus dem Nahen Osten könnten in diesem Jahr Thailand besuchen. Diese Prognose teilte Siripakorn Cheawsamoot, stellvertretender Gouverneur der TAT für internationales Marketing in Europa, Amerika, dem Nahen Osten und Afrika, am Freitag (17. Mai 2024) mit.

Siripakorn betonte, dass die derzeitigen Spannungen im Nahen Osten nur eine kurzfristige Beeinträchtigung für die thailändische Tourismusindustrie darstellen. Trotz des Konflikts sei ein stetiger Anstieg der Besucherzahlen im Königreich zu verzeichnen. Die Zahlen seien sogar während des intensivsten Konflikts im April nur minimal gesunken. Insbesondere aus Israel und dem Iran blieben die Touristenzahlen konstant, obwohl einige Fluggesellschaften ihre Routen anpassen mussten.

Interessanterweise verzeichnete Thailand nur zwischen dem 13. und 15. April 2024 einen Rückgang der Touristen aus diesen Ländern, was Siripakorn auf die direkten Folgen des Konfliktes zurückführt. Am 2. April hatte der Iran angekündigt, den Tod von sieben Menschen zu rächen, nachdem Israel für einen Angriff auf den iranischen Botschaftskomplex in Syrien verantwortlich gemacht wurde. Nach diesem Vorfall stabilisierten sich die Zahlen jedoch schnell wieder ab dem 16. April 2024.

Aktuell finden jede Woche neun Flüge aus dem Nahen Osten nach Thailand statt: sechs nach Bangkok und drei nach Phuket. Siripakorn zeigt sich zuversichtlich, dass diese Verbindungen weiterhin eine Brücke für Reisende darstellen werden, die trotz der Unruhen in ihrer Heimatregion einen Urlaub in Thailand genießen möchten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als voll farbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Helmut Spiegel 19.05.24 18:00
TAT die Hellseher
Siegfried Naumann 19.05.24 17:40
TAT, eine Institution mit Träumen
...aber leider ohne Moral. Ich bezweifle, dass das alles Touristen sind, die nach Thailand kommen. Da tippe ich mal eher auf Kriegsflüchtlinge.