Kurt Wurst 20.09.20 22:07
Pantoprazol
kannte ich bisher gar nicht. Na ja, vielleicht ist es ja doch gut, phet phet phet zu essen. ;) Magenprobleme kenne ich nicht.
Uli Reuter 20.09.20 21:15
@Kurt Wurst: Das ist richtig. Zeigt doch aber nur dass die Zahl der aktiven Fälle in Europa noch wesentlich niedriger ist. Da frage ich mich was besser icht: Mit absoluten Fallzahlen seit März zu rechnen oder mit aktiven Fällen, von denem man weiß. dass sie realistischer, aber immer noch zu hoch sind.
Kurt Wurst 20.09.20 20:35
Aktive Fälle
Bei der Berechnung der aktiven Covid-Fälle muss meines Erachtens folgendes beachtet werden.

Schweden, Holland, Spanien und England zählen die "genesenen Fälle" NICHT, bzw. geben sie nicht an. Demzufolge sind da die rechnerisch "aktiven Fälle" falsch. Deutschland SCHÄTZT die "genesenen Fälle", da keine Verpflichtung besteht, sich nach 14tägiger Quarantäne beim Gesundheitsamt als gesund zu melden. Die Zahl der "aktiven Fälle" für Europa ist daher mit Vorsicht zu genießen.

Meiner Meinung nach sollte man langsam dazu über gehen, die Menschen zu zählen, die sich im Krankenhaus befinden. Wie die das koordiniert kriegen, weiß ich nicht.
Hansruedi Bütler 20.09.20 20:33
Freunde der Sonne
Ihr braucht absolut keine Angst haben, wenn Ihr das Konzept der "Radikalvernichtung" VOLL umsetzt.
Leider machen dies die Wenigsten!
Ich beherzige dieses Konzept seit über 45 Jahren und benutze NULL, null Sonnenschutz!
Einzig 1972 in den Hochanden auf dem Titicacasee verwendete ich Sonnenschutz.
Wer sich mit dem Konzept Vit. E + C + NAC auskennt und es auch anwendet, hat nichts zu befürchten.
Die Anderen können ihre verhinderte Vit. D Produktion im Körper, durch Lebertran ergänzen. 555
Warum gibt es in TH so wenig Hautkrebs, sogar bei alten Leuten, die sich nie künstlich bleichten?
Ganz einfach: Ihre Nahrung enthält viele Antioxidantien wie Chili und Co..
Selbiges sieht man auch bei Völkern in den Hoch-Karpaten und im Kaukasus.
Francis Light 20.09.20 18:22
@Joachim
Ja, in die Hottuna, da bin ich auch schon oft eingekehrt. Ich hoffe, es bleibt nicht die Vergangenheitsform.