Gerhard 31.07.20 11:07
Wie ist der
praktische Ablauf in einer staatlichen Einrichtung / Hotel. Ich lebe 14 Tage isoliert in meinem Zimmer und die Mahlzeiten werden vor die Tür gestellt oder alle Isolierten treffen sich am Büfett und Pool ? Findet keine vollständige Isolierung ab, läuft jeder Gefahr sich in der Qurantaene zu infizieren.
Joachim Haselhofer 30.07.20 22:08
Herr Wurst,
klar, mit dem renommierten Empire College London kann nicht jeder was anfangen. Entschuldige mich. Diese Uni hat sehr genaue mathematische Modellrechnungen und als Basis alle Corona- Todesfälle genommen sowie und möglichen Einflüsse mit eingerechnet. Ergebnis: 500 000 Corona-Tote in D. In USA 2,2 Mill.! Zum selben Ergebnis kommt eine kalifornische Studie. Das zum Thema "Freier Lauf des Virus". Leider wird Corona immer wieder klein geredet und mit Grippe verglichen. Das führt zu solchen Parties wie auf Mallorca oder Goldstrand-Bulgarien. Originalton: "Wir desinfizieren uns mit Alkohol von innen, Auf zum Feiern". Diese Idioten werden auch per TV von der Prayut-Regierung registriert: solche Touristen brauchen wir nicht! Und die Leidtragenden sind die Anständigen und Expats, die nicht zu ihren Familien können.
Alexander Kossorotow 30.07.20 20:18
Nicht wirklich fair....
...was man alles zugemutet bekommt. Habe am 10.07. alle geforderten Unterlagen für das Cert. of Entry an die Botschaft geschickt. Bis heute, 30.07. habe ich immer noch keine Antwort bekommen und versuche seit 3 Tagen(!!!) erfolglos in FFM jemanden zu erreichen. Die sehen doch auch, dass man allein bzgl. Reise-KV und Flugbuchung an Termine gebunden ist. Aber klar, wir Farangs drucken uns ja alle unsere Kohle selber, was solls also?! Wenn ich die ganzen sinnlosen Auslagen wegen der Corona-Hysterie addiere, bin ich schon locker über 1500€. Es ist verständlich, dass die Regierung vorsichtig ist, aber ein wenig fair-play von der Botschaft wäre auch wünschenswert. Wenn man schon die Challenge absolviert hat, den ganzen Papierkram zu besorgen und auch die teure Quarantäne akzeptiert, warum können die dann nicht einfach ihren Job machen? Ich sehe schon, dass auch der 4. Versuch, endlich zur Frau zu kommen, erfolglos ist. Schade, dass Menschlichkeit und Mitgefühl offenbar Auslaufmodelle sind. Was muss man als Farang künftig noch alles erdulden?
udo oppenberg 30.07.20 13:47
Klar ich fliege für viel geld nach thailand um meinen urlaub in der qarantäne zu verbringen
Gerhard 30.07.20 13:22
Thailand kann sich
keinen 2. Lockdown erlauben, daher die Vorsicht. In Europa und Deutschland geht es locker zu. Da braust die Party und Urlaubswelle. Gut versorgt kann man in die nächste Pause gehen und die EZB druckt fleissig Euros. In Thailand sind andere Verhältnisse. Die Unvernunft anderer Länder erfordert diese Massnahme und es ist bestimmt keine leichte Entscheidung.