Thomas Sylten 21.07.20 23:13
@Thomas Schiffer: Soweit ich das überblicken kann, sind Lokale einschl. Bars, Strände und Nationalparks inzwischen weitgehend wieder offen -
dass das Leben bislang dennoch nicht zurück kommt, liegt einfach daran dass Thailand lt. Auskunft der Deutschen Botschaft für die meisten Touristen nach wie vor komplett gesperrt ist: Da frage ich mich ywie man auch nur auf 8 Mio. Besucher hoffen kann. Oder sind das einfach die, die schon Anfang des Jahres bis zum Lockdown da waren ?
t.holiday 21.07.20 23:03
Wenn es doch seit Wochen NULL Neuinfektionen...
...oder nur sehr wenige gibt, (lt. Regierungszahlen) 555 dann bräuchte sich doch aktuell KEIN in TH lebender zu fürchten und alle Vorkehrungen können intern fallen gelassen werden !? Wo keiner krank ist , kann sich keiner anstecken ! In D heute 270 Neue , das sind 0,00033 % der D Bevölkerung ! Da könnte auch TH mal über eine Lockerung (evtl. mit machbaren Maßnahmen ) für bestimmte Länder nachdenken !? Aber, ich glaube das ist gar ncihjt gewollt ! Die Regierung hällt das Land möglicher Weise aus einem anderen Grund dicht ! ALles Gute für uns !
Francis Light 21.07.20 19:07
11,4% + ?
Gesamt = 11,4% + x. x ist dann anteilig der Pfusch und schwer zu quantifizieren.
Ulm 21.07.20 16:54
Da bleibt viel Zeit zum nachdenken und Veränderungen.
Was lernt der farang aus dieser Sache, gutes braucht Zeit ! -)
Mit Bierchen in den Pool und warten :-)
Klaus Berbel 21.07.20 15:36
Diese Zahlen
Ich glaube diese 11,4% beziehen sich auf die messbaren Einnahmen. Damit meine ich Hotelbuchungen, Essen in Restaurants, Einnahmen von Attraktionen etc. Dinge auf die Steuern gezahlt werden müssen und somit erfasst werden. Ich wüsste aber nicht, wie die Einnahmen von "Dienstleistungen" *zwinker zwinker* *hust* (ich hoffe es ist jetzt klar was ich meine) in z.B. der heiligsten aller Städte (Pattaya) gemessen werden sollen. Die Bezahlungen sind ja alle schwarz. Es ist aber Geld, welches dann durch die "Dienstleisterinnen" in die Thaiwirtschaft fließen. Ich lehne mich also aus dem Fenster und behaupte, dass deutlich mehr Geld durch den Tourismus erwirtschaftet wird. Weiter frage ich mich von welcher Schwäche des Bahts die da reden? 36,28 Baht / € bekommt man gerade. Das ist immer noch viel zu wenig. Gesunde 40 Baht / € wären wünschenswert. Damit sind alle Glücklich.