Hans-Ulrich Johner 18.06.20 09:06
Isaan
Der Autor dieses Artikels muss in der Nähe einer grossen Statt wohnen, denn sonst käme er nicht zu diesen Aussagen. Da wo ich wohne, haben die wenigsten Leute eine geregelte Arbeit und noch weniger Geld. Ich bin auch der Auffassung, dass der Isaan das Armenhaus Thailands ist, aber eines ist sicher, die Leute hier sind glücklicher als die Stadtmenschen. Auch ich fühle mich hier wohl.
Norbert Kurt Leupi 14.06.20 23:22
Weit gefehlt / Herr Markus Boos
Ich sprach vom Land , also von kleinen Gemeinden ,Tambons nicht von Korat , Khon Kaen oder Udon Thani ! Alles lebenswerte Städte , denen aber das gewisse ETWAS fehlt ! " Verstandez- vous " ?
Ingo Kerp 14.06.20 21:22
@Michael Meier
Sie wissen selbst, das man nicht alles glauben soll und für bare Münze nehmen muß, was im TV gesagt und gezeigt wird.
Markus Boos 14.06.20 21:07
@Norbert Kurt Leupi
Weit gefehlt. Isaan ist nicht nur Landleben und sonst nichts Da ist auch die schöne, lebensfrohe Stadt Korat. So trifft bei mir eher das Gegenteil Ihrer These zu. Denn ich überlege mir immer öfter, meinen Lebensmittelpunkt in den Isaan zu verlegen. So gilt. Jedem das seine. Häbs guet.
Ronaldo 14.06.20 20:52
Armutsdefinition: "Wer 60 % des Durchschnitts-EK..
zur Verfügung hat, ist von Armut bedroht. Ab 50 Prozent ist man offiziell arm." Damit ist und bleibt der Isaan das Armenhaus der Nation. Jeder der die Gehälter dort kennt weiß das. Die größeren Städte wie Korat, Khon Kaen oder Buriram haben in den letzten Jahren einen Boom erlebt, keine Frage. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass Sie im Isaan die abgehängtesten No-Future-Regionen Thailands finden. Die medizinische Infrastruktur außerhalb der Städte ist original 3. Welt. Dass man sich -solange die Gesundheit mitspielt- als Farang-Rentner dort ein schönes Leben machen kann, hat mit der Armutsgeschichte der Einheimischen überhaupt nichts zu tun. Alles andere, ob Stadt- oder Landleben ist persönliche Geschmackssache.