Gigi Geiger 07.01.20 11:45
Overstay
Warum bemühen sich die zuständigen Behörden (Immigration) nicht, endlich Visa-Erleichterungen für Rentner zu schaffen, statt diese ständig zu verschärfen? Die Kaufkraft haben grösstenteils die Touristen und Residenten. In der Schweiz gibt es für Ausländer (verheiratet mit einem Schweizer) zuerst die B-Bewilligung und nach 5 Jahren automatischen die C-Bewilligung (Niederlassung). Warum sollte so ein System in Thailand nicht funktionieren (während 5 Jahren das Visum jährlich erneuern, danach automatische Erneuerung gegen Vorlage entsprchender Dokumente, Bankguthaben von 800'000 THB und Krankenversicherung)! Würde vieles einfacher machen und Thailand wäre wieder eine interessante Destination für einen vorzeitigen Ruhestand.
Jom 07.01.20 04:10
Ein guter Ansatz für ältere Farang
Herr Lung, ihren Vorschlag finde ich gar nicht so abwegig … und den spinne ich jetzt mal weiter. Selbstverständlich muss sich jeder In Thailand lebende Ausländer ohne Wenn und Aber an die thailändischen Gesetze halten. Okay, in diesem Fall ist es ein 83 jähriger Rentner, der höchstwahrscheinlich ohne aufzufallen die restlichen Jahre seines Lebens hier verbringen wollte, aber wie das Leben so spielt ging er nach 13 Jahre der Immigration doch ins Netz. Der Fall gehört natürlich geprüft und sollte sich herausstellen das er eine ehrliche Haut ist, keinem finanziell zur Last liegt und oder/auch eine Krankenversicherung vorweisen kann, so sollte man ihm einen Gnadenaufenthalt bis ans Lebensende in Thailand gewährt. Dreizehn Jahre ohne eine Aufenthaltsverlängerung, das gehört fast ins Guinnessbuch der Rekorde. Aus gegebenem Anlass sollte auch die Immigration nach meiner Meinung etwas mehr Flexibilität zeigen und sich überlegen ob sie nicht ab einem gewissen Alter bei Rentnern ganz auf die jährliche Aufenthaltsverlängerung verzichtet könnte. Das würde nicht nur die Immigration sondern auch die hier lebenden Rentner enorm entlasten. Ich denke da an eine formlose Meldung, halbjährlich oder jährlich bei der Immigration erscheinen, ähnlich der heutigen der 90 Tage Meldung. Wenn wir schon eine Visa Regel ab 50 haben, warum nicht auch eine formlose Aufenthaltsgenehmigung ab 70?
Herbert Borchers 07.01.20 04:09
Overstay
Die Thailandische Polizei sollten einmal ausrechnen wieviel EURO der Rentner in der Zeit nach TH gebracht hat. Hat er einen Bath von der Regierung gefordert oder sogar bekommen? Mein Lieblingsland wird immer grotesker. Zeit in den Nachbarländern die Euro auszugeben!
Josef Hupe 07.01.20 04:01
Unbedachte Regeln
Thailand will Touristen, die schnell wieder verschwinden. Es scheint beinahe, dass sie Expats als Gefahr sehen, obwohl ich denke, dass viele Expats mehr Geld hier spenden, als viele Touristen. Ich sicher. Hoffe, dass dieser Fall zu einem Umdenken führen wird und man auch mit Leuten die hier friedlich leben und niemandem zur Last fallen, freundlich umzugehen beginnt.
Roman Müller 07.01.20 03:59
Laut gedacht...
natürlich das ist nicht OK, ich möchte es auch nicht gut heissen. Nur anscheinend hat der Opa 13 Jahre keinen Ärger gemacht und ist für seinen Lebensunterhalt selber aufgekommen. Er dürfte weder den Frieden noch die Stabilität des Königreichs ernsthaft gefährdet haben... Ihn als kriminelles Element zu betiteln halte ich für etwas übertrieben. Der Mann dürfte wohl nicht mehr sehr lange leben. Thailand könnte sich einige Sympathien einhandeln wenn man diesem Herrn Gnade vor Recht gewähren würde. Natürlich vorausgesetzt er kann die Maximalstrafe von 20000 Baht bezahlen und weiter selber für seinen Lebensunterhalt aufkommen. Verhaftung und Deportation dürfte weltweit Kopfschütteln auslösen. Man sollte auch bedenken wie viele Thais sich weltweit irgendwo illegal aufhalten. Würden alle Länder so rigoros vorgehen müssten X-tausende Thais zurück nach Thailand.