Michael Meier 20.11.19 10:27
@ JF
Wir erwarten dass die Migranten in D sich integrieren und dazu gehört das Erlernen der Sprache. In wie weit hast du dich in 10 Jahren hier sprachlich integriert ? Wieso "müssen" Thais in ihrem eigenen Land Englisch können ? Die meisten D A CH er sprechen kaum oder miserables Englisch, aber von den Thais wird´s hier oft verlangt , mit welchem Recht ?
Michael Meier 20.11.19 01:21
@ JF
1. Meine Frau würde mich nie " ihr " verkaufen lassen und 2. Ich wohne gern auf dem Dorf im Haus mit Garten. Ich lebe in TH fast so wie früher in D !
Jürgen Franke 20.11.19 01:20
Herr Stevens, das ist genau so gemeint, wie ich
es aufgrund meiner zehnjährigen Erfahrung in Thailand beschrieben habe. Da ich lediglich englisch spreche, sollte erwartet werden, dass Verkäufer in den Geschäften, die Grundbegriffe in dieser Sprache beherrschen. Ich bedaure sehr, wenn Sie diese Wahrnehmung als Ohrfeige interpretieren. In meiner Bank sind sieben Angestellte. Es muß immer eine Dame gerufen werden, wenn ich die Bank betrete. Von Geschäftsführern wurde mir bestätigt, dass sehr viel Wert darauf gelegt wird, möglichst viele Thais einzustellen, obwohl die Auftragslage nicht absehbar ist. Grundsätzlich halte ich diese Einstellung jedoch nicht unbedingt für einen Fehler.
Jürgen Franke 19.11.19 18:42
Lieber Michael, genau so ist es.
Hauptsache ist auch, dass viele Menschen "von der Straße" sind, denn eine Qualifikation der Personen, die sich als Verkäufer bezeichnen, ist leider nicht zu erkennen. In Deinem Fall könntest Du ja das Haus verkaufen und vom Erlös eine schöne Wohnung für den Rest Deiner Tage nehmen. Weniger Arbeit und keine Schlangen mehr im Bad. Schönen Abend.
Michael Meier 19.11.19 15:41
@ JF
Hast schon recht Jürgen aber dem Eigner ist wurscht ob die vermieteten Läden Gewinne erzielen oder Pleite gehen , er verdient immer ! Genau wie im Casino , die Bank gewinnt immer :-)))