Roman Müller 29.05.19 13:15
Stellt sich die Frage
warum sind sie gestorben?? Ich möchte nichts verherrlichen oder beschönigen. Rauchen ist sicherlich NICHT gesund. Nur ich verweise auf Studien verschiedener Krebsforschungen. Rauchen bedeuten nicht zwangsweise an Lungenkrebs zu erkranken. Lediglich 1er von 10 Rauchern erkrankt an Lungenkrebs. Andersrum gibt es Menschen die an Lungenkrebs erkranken die NIE geraucht haben. Es gibt etwa 30 Krebsgeschwüre an denen man erkranken und sterben kann ohne jemals geraucht zu haben. Insgesamt streben wesentlich mehr Menschen an einer dieser 30 Krebsgeschwüren wie an Lungenkrebs. Diese Zahlen sollte man sich einfach nur mal zu Info reinziehen. So gesehen ist alles relativ. Allerdings lässt sich Lungenkrebs nicht bremsen oder gar heilen. Wen es erwischt hat etwa noch durchschnittlich 18 Monate. Er fällt den Krankenkassen nicht sehr lange zur Last. Andere Geschwüre müssen teilweise über viele Jahre therapiert werden was die Krankenkassen um ein vielfaches mehr kostet. Interessant die Zahlen von Fachleuten aus der Krebsforschung.
Thomas Thoenes 29.05.19 13:08
Mit dem Rauchen verbundene Krankheiten..
sagt wer? Welche Studien belegen das? Keine! Klar ist rauchen gesundheitsschädlich, aber das sind 99% der hier zugelassenen Dieselfahrzeuge, fast jedes ältere Gebäudedach das aus Asbest besteht, die Chemiefabriken rund um Rayong, die Klimaanlagenluft usw. auch. Nicht zu vergessen der jährliche Smogwahnsinn in ganz Thailand. Die Hauptursache der 72.000 Toten darauf zu schieben das sie Raucher waren machts natürlich einfach sich aus der Diskussion über die anderen Ursachen zu ziehen.