Uwe Zewetzki 26.05.19 10:41
Touristensteuer für alle und zweckgebunden...
Es spricht nichts gegen eine Touristensteuer für alle die nach Thailand fliegen. Einfach eine Steuer auf das Ticket von 150 - 200 THB geben oder eine Ausreisesteuer von 200 THB in bar bei Imigration zu zahlen (gab es das denn nicht schon einmal in den 90iger!?) und diese Gelder müssen Zwangsgebunden den Tourismus zugute kommen. Das heisst aber auch GLEICHE Eintrittspreise für Thais und Expats für alle Sehenswürdigkeiten!!! Und nicht für Krankenversicherung verwenden. Man sollte die Einreise mit einer verbindlichen Krankenversicherung knüpfen. Wer keine solche vorweisen kann bei der Einreise muss vor Ort eine zu einem erhöhtem Tarif abschließen sonst steckt er am Flughafen fest. So einfach geht das und das Problem von unbezahlten Hospitalrechnungen gehört der Vergangenheit an... Nur zu dumm das diese Lösung zu einfach ist...
Siam Fan 25.05.19 17:26
7,89TB/Tourist
Und dafür das ganze Land lächerlich machen! Der Rest bis 100TB ist dann Verwaltungsaufwand?! TiT! Die Steuer in Japan wird am Ende des Urlaubs in Japan eingezogen, schließt DANN TH eine Lebensversicherung zu ihren Gunsten ab? Wenn der Urlauber dann bis zum naechsten Urlaub verstirbt, wird TH immer reicher!? Diese "300mioTB" sind bis heute noch nicht belegt. Sind das Beträge, die Private Einrichtungen wegen der Notfallverordnung verrechnen?! Es werden zZ 200 Mitarbeiter ausgebildet, die offene (berechtigte, mit einem Titel) Forderung, (kostenpflichtig) im Ausland beitreiben sollen. Können die das nicht? Oder was betreibt "Bectero" da für ein Spiel? Oder sind das wieder nur Übersetzungsfehler!?
Rudolf Lippert 25.05.19 17:26
Wenn es dem Esel zu gut geht
dann beginnt er auf dem Eis zu tanzen. Das sind lediglich weitere "Ideen" zusätzliches Geld aus Touristen herauszuholen. In welchen Taschen das landen wird? Es erinnert mich an D: Neue Steuern werden meist mit "...für die Schulen, für die Infrastruktur..." usw." gerechtfertigt. Was ist in D inzwischen mal so richtig verlottert? Genau: die Schulen und die Infrastruktur, weil dann eben im Haushalt keine weiteren Gelder dafür bewilligt wurden. Warum werden im selben Absatz Japan und Malaysia genannt? Wird das Geld dort etwa für Versicherungen für Touristen oder für die Verbesserung touristischer Attraktionen verwendet (Haha)? Wer eine gute Reiseversicherung hat welche die absolut überteuerten Farang Preise zahlt, wird sich natürlich freuen, wenn er gleich mal als Eintritt eine Zwangskrankenversicherung direkt oder indirekt zahlen soll, der ohnehin keine direkte Leistung entgegensteht. Deshalb ist sie ja aus TH Sicht eine wunderbare "Abgabe". Zusammenfassend: Abzocke und in keiner Weise zielführend. In Zeiten eines sehr teuren THB und zunehmender Konkurrenz halte ich es ökonomisch und psychologisch gesehen für unklug. TH täte gut daran diese Diskussion zu beenden. Es ist zudem nicht in Ordnung wenn Staaten "Eintrittspreise" fordern (oder "Austrittspreise" wie z.B. Neuseeland). Deutschland tut das über "Start und Landegebühren" der Jumbos und auch über die neue Strassensteuer für Ausländer. 38 Mio x 100 Baht ergibt 3,8 Mio Baht. Das ist jetzt Thai-Mathe?
Jürgen Franke 25.05.19 15:33
Es verlangt kein Mensch,
dass in Thailand alles vollkommen zu sein hat. Jeder akzeptiert, in einem anderen Kulturkreis gelandet zu sein. Jedoch etwas mehr Ordnung und Sauberkeit ist sicherlich nicht zu viel verlangt, da es bekanntlich in Singapur funktioniert. Ordnung und Sauberkeit haben mit Geld relativ wenig zu tun, da es sich um eine Charakter- bzw. Mentalitätsfrage handelt.
mar rio 25.05.19 15:14
Endlich kann man sich wieder echauffieren...
...über Rechenfehler und 100 THB je Einreise. Hab ich auch mal praktiziert, über die Kurtaxe an der Ostsee. Da war ich 15.