Marcel Edouard Petter 09.11.18 14:50
Siam Fan
1'500 Baht für eine Stange Zigaretten? Ich bezahle für das Kraut, das ich rauche, 560 Bagt pro Stange. Das ist im Vergleich zu Europa oder Australien immer noch dreckbillig. Deswegen gleich die Feriendestination zu wechseln ist masslos übertrieben, zumal ja die Kosten für Zigaretten im Vergleich zu Essen, Trinken und Unterkunft kaum zu Buche schlagen.
Dr. Ulm 09.11.18 13:22
Es regt die Schmuggler an, den für diese wächst gerade das Potenzial !!!
Siam Fan 08.11.18 21:50
Die Steuer für YaaSub erhöhen?
Das wird wahlentscheident werden! Ist das Absicht? Habe heute einer Bekannten beim Zigarettenkauf über die Schulter geschaut: 1.500TB für eine Stange. Vor ~18Jahren kostete diese Sorte in Burma (zollfrei) 35TB/Stange. Für mich ein gutes Argument, nicht wieder anzufangen. Für rauchende Urlauber ein Argument nach Vietnam, Philippinen, Indonesien, Türkei, Tunesien, Mexiko, China, ... zu fahren.
Hansruedi Bütler 08.11.18 20:51
Viele Raucher bringen viel Geld
und weitaus mehr Kosten! Wer die Steuern erhebt ist klar, aber wer bezahlt die enorm exorbitanten Gesundheitskosten? Hauptsächlich der Staat über die VAT und damit auch das Volk. Also wer hat nun wirklich etwas von den Steuern, die quasi verbuttert werden? Dito beim Alkohol. In TH ist es nicht so wie in den DACH-Ländern, wo die Prämien der Gesundheitskassen den Schadenereignissen angeglichen werden und entsprechend steigen! Einfach auf einen Nenner gebracht: Ohne Alkohol und Nikotin ist der Staat und damit das Volk in TH der Gewinner auf der ganzen Linie!!!
R. Müller 08.11.18 18:11
Eigenartig
erst gestern wurde veröffentlicht dass rauchen in Thailand fast nirgendwo mehr erlaubt sein soll. Aber Steuern auf Tabak erhöhen. Viele Raucher bringen viel Geld, wenig Raucher wenig Geld, würde gar niemand rauchen bleibt dieser Geldsegen komplett aus. Als Alternative könnte man dann ja die "rauchfreie Luft" besteuern. Über die millionen von wirklich stinkenden und enorm hohen Abgaswerten ausstossenden Dieselfahrzeuge wird kein Wort verschwendet.