Marcel Edouard Petter 27.05.18 19:08
Rudolf Lippert
Aber hallo, die Weinpreise haben sich für alle in Thailand kaufenden Weinkonsumenten geändert, nicht nur für die "farangs". Es werden somit nicht die "farangs" gemolken, sondern der Weintrinker an und für sich. Die Thailänder, die Wein trinken, kümmert es wohl kaum, ob eine Flasche Rotwein jetzt neu 2'000 Baht kostet, die sie früher für 1'500 Baht gekauft haben, das ist ein Stautssymbol, mit dem die gut betuchten Herren bei ihrer Nebenfrau Punkte sammeln. Von Weinkultur haben sie keine Ahnung. Ein guter Freund von mir hatte jahrelang in Uttaradit das Swiss Garden Steakhouse geführt. Er hatte nur das kleine Patent, durfte nur Bier verkaufen. Aber den eigenen Wein mitbringen durfte man und er hatte für solche Begebenheiten auch Weingläser (Kelch mit Stiel) bereit. Da kommt doch dieser Thai mit seiner Nebenfrau, mein Freund, sehr aufmerksam, kommt mit zwei Weingläsern und einem Flaschenöffner an den Tisch. Der Gast leht die Weingläser ab, bestellt Longdrinkgläser und einen Kübel Eis. Der Preis war noch auf der Flasche 1'550 Baht.
Rudolf Lippert 27.05.18 16:46
Rotwein
War bisher schon teuer. Ich hatte bei tesco einen recht guten für 420 baht pro 2l Flasche. Nach einem Ablauf wie beschrieben gibt es ihn wieder. Nun kostet er um die 800. bei diesen preisen bin ich bereit darauf zu verzichten. Aus meiner Sicht sollen die farangs kräftig gemolken werden. Vielleicht lässt ja kaufverzicht von vielen die Preise purzeln. Kundenpflege, nämlich dass man damit diejenigen vor den Kopf stößt, die das bisher regelmäßig gekauft haben, interessiert hier niemanden. Gewinnmaximierung ist alles und zwar um jeden preis.
Marcel Edouard Petter 27.05.18 15:04
Mont Clair
Bei den noch nicht erhöhten Preisen handelt es sich vermutlich um alte Lagerbestände. Im Makro Phitsanulok, wo ich früher jahrelang den 8-Liter-Karton für 1'199 Baht gekauft habe, ist auch nur noch der 3-Liter-Karton für 999 Baht erhältlich. Dies gilt auch für den Makro in Mae Sai. Auch die Flaschenpreise sind auf 399 Baht angehoben worden. Bei einem Literpreis von 150 Baht konnte man von einem guten Preis/Leistungsverhältnis sprechen. Den letzten 8-Liter-Karton habe ich Ende Januar noch zum alten Preis erhalten; Abfülldatum 8.9.2017, die neue Alkoholsteuer trat dann Mitte September in Kraft, damals wurde man nicht explizit darauf hingewiesen, dass die neue Steuer nur auf später importierte Ware erhoben wird.
Michael Ritsche 27.05.18 13:42
Hä,was denn das?
Ich glaube,Thailand ist kein Land in der Sozialwirtschaft betrieben wird. Preise sind immer noch zu einem großen Teil in Verantwortung des privaten Unternehmers. Also,wie im Kapitalismus üblich-Angebot und Nachfrage bestimmen die Preise. Ergo,man Kauft oder lässt es sein. Ansonsten mal den Händler fragen?